Mit ‘Sumpfblume’ getaggte Beiträge

31.05.2017 Paisley, Sumpfblume Hameln

Veröffentlicht: 3. Mai 2017 von steffischaaf in Veranstaltungen
Schlagwörter:, , , ,
Paisley

by Réne Limbecker

Von klein auf machten Liam Floyd (Gitarre, Vocals) und David Barth (Gitarre) zusammen Musik, 2013 gründeten sie in Dresden mit Fabian Catoni (Bass) und Luis Darko (Drums) PAISLEY. Sie spielen handgemachten Indie- Rock, ohne Synthesizer, roh und unverfälscht, mit einem starken britischen Einfluss durch die Herkunft ihres Sängers und ihren gemeinsamen Musikgeschmack.

PAISLEY kombiniert, das ihrer Meinung nach Beste, aus den letzten Jahrzehnten und gibt ihm eine neue Form. Die eingängigen Vocals werden von einem Fundament aus schrammeligen Gitarren und einer treibenden Rhythmusgruppe getragen. Sie stellen sich weiterhin dem generischen Kommerz-Pop entgegen und halten den Traum vom Rock ’n‘ Roll am Leben – Ende Mai erscheint ihr Debüt-Album, von dem wir natürlich dann berichten werden!
(Text: Sumpfblume)

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Tickets: 9,80 Euro AD Ticket

Music for meHinter dem Projekt „Music for ME“ stecken Menschen, die etwas bewegen wollen. Das Projekt wurde von der Lost Voices Stiftung initiiert, um auf die Erkrankung ME/CFS aufmerksam zu machen und Spenden zu generieren.

Insbesondere Menschen mit schwerem ME/CFS haben durch ihre Krankheit nicht mehr die Kraft, ihre Stimme zu erheben, um für eine bessere Versorgung und Forschung zu kämpfen. Für diese „verlorenen Stimmen“ setzt sich die Lost Voices Stiftung ein. Die Stiftung wurde zum Teil von selbst Betroffenen gegründet.

LIVE ON STAGE: „DONKEY PILOTS“ | „VEAGAZ“ | „BOB DULAS & LEO MINER“ (mehr …)

einfachsoDie Rattenfängerstadt wurde schwarz! Gerüche von geschmorrtem Grillfleisch, Glöckchenklänge, Patchouliwolken und finstere Gestalten wandelten in den Gassen der Stadt. Richtig, es war die Zeit gekommen, in der Kürbisköpfe und vielerlei anderes feines, herbstliches in der Stadt mit viel Liebe in den Stubenfenstern und in verschiedenen Geschäften dekoriert wurde. Somit war dann auch das Wochenende des Autumn Moon Festivals gekommen. Das zweite Mal wurde diese einzigartige Event in der schönen Weser-Stadt Hameln präsentiert. Das Festival sollte dieses Jahr wieder auf mehrere  Locations verteilt werden. Neu hinzugekommen war das Papa Hemingway, das unweit zur Rattenfängerhalle, die Spielstätte der „großen“ Bands, entfernt lag. Mit dem mystischen Markt, im Umfeld der Rattenfängerhalle und der Outdoorbühne, lockte man dann auch einige „normale“ Hamelner an die Weser. (mehr …)

An einem herrlichen Frühlingsabend im April, luden Luxuslärm und ihr Support Peter Pux zum Feiern in die Sumpfblume nach Hameln ein. Wir waren, wie schon zahlreiche andere Gäste, pünktlich um 19:00 Uhr an der Pforte, des in Hameln nicht mehr wegzudenkendem Kulturtreffpunktes: Die Sumpfblume. Der Einlass erfolgte, durch das kritische aber auch sehr freundliche Auge der Security, recht flott. Der Saal, dieser recht überschaubaren Location, füllte sich recht schnell. Umso mehr mussten wir uns zügig einen geeigneten Platz zum Fotografieren suchen. Es war uns klar, dass es heute Abend wohl mehr als voll werden würde in der ehrwürdigen Sumpfblume. Aber wen wundert es, haben Luxuslärm hier an dieser Stelle schon zum vierten mal vor vollem Haus gespielt. Durch ausreichende Getränkequellen, die im Foyer als auch im Saal vorhanden waren, sowie eine Snackbar und zwei Merchstände, wurden hier alle Wünsche eines Konzertbesuchers mehr als erfüllt. (mehr …)

bild_5

Quelle: Sumpfblume.de

Der in Hamburg geborene Musiker Joachim Witt erzielte mit dem Titel „Der Goldene Reiter“ einen Bekanntheitsgrad, den er sich bis heute wahren konnte. In den Anfängen der 80 er Jahre prägte er mit seiner Musik die Neue deutsche Welle und verkaufte seinen Hit sogar über 250.000 Mal. In den folgenden Jahren wurde es für ihn allerdings schwieriger an Erfolge anzuknüpfen, so dass er sich immer mehr zurückzog. 1996 kam für ihn die musikalische Wende. In diesem Jahr erschien die Single „Das geht tief“, die ihn in die Richtung der Neuen deutschen Härte führte.
1998 kam mit Peter Heppner und „Die Flut“ das große Comeback und dieser Song wurde sein bisheriger größter Erfolg.
2015 erschien das Album ICH, aus diesem stammt auch der Titel „Hände hoch“. Ende April geht Joachim Witt auf Tour und macht unter anderem auch in Hameln, in der Sumpfblume, Halt! (mehr …)

JBO-20-Jahre-Explizite-Lyrik-528x360„Pink ist das neue Schwarz!“
Seit 20 Jahren ist Explizite Lyrik der Erlangener auf dem Markt erhältlich und ist eines ihrer erfolgreichsten Alben. Grund genug für die sympathischen Mannen eine Extratour einzulegen, um das gesamte Werk an einem Abend für die Fans zu spielen. Seid mit dabei, wenn „Kuschelmetal“ auf „Frauen“ trifft, die vielleicht mal in den Playboy wollen oder um das Klo tanzen.
Support an diesem Abend werden die King Kongs Deoroller sein, die mit ihrem Partyrock die Stimmung ankurbeln werden. (mehr …)

09.04.2016 Luxuslärm, Sumpflume Hameln

Veröffentlicht: 23. März 2016 von steffischaaf in News, Veranstaltungen
Schlagwörter:, , , ,
LUXUSLÄRM

Album Presse Image Shooting Berlin, Januar.2014 (Foto: Ben Wolf)

Blickt man auf das bisherige, vier Alben (davon die letzten zwei in den Top10 der Offiziellen Deutschen Album-Charts) umfassende Oeuvre der westfälischen Band Luxuslärm, ragen aus dem umfangreichen Fundus besonders die Songs, die in einer Schnittmenge aus vielschichtigen Hooklines, klug dosierten Arrangements und emotionalem Tiefgang münden. Eine Basis, die jetzt ein ganzes Album trägt. „Fallen und Fliegen“, das neue – fünfte – Album, erinnert an die Anfangstage der Band.
Kopf und Herz von Luxuslärm ist nach wie vor Frontfrau Jini Meyer, die mit ihrem umfangreichen Timbre und ihrer charismatischen Ausstrahlung die Band zu etwas Besonderem macht. Das ist jedoch nur die halbe Wahrheit: Mit Schlagzeuger Jan Zimmer, Keyboarder Christian Besch, Gitarrist Freddy Hau und Bassist David Müller an ihrer Seite führt die Luxuslärmerin eine perfekt eingegroovte Band. Nicht zuletzt profitieren Luxuslärm von der Zusammenarbeit mit Götz von Sydow – Produzent, Manager, Songmitschreiber; genau genommen das sechste Bandmitglied. Ging es beim Vorgängeralbum darum, die Takes gemeinsam und live einzuspielen (was sie als Band einmal mehr zusammenschweißte), gönnten sich die Lärmer auf „Fallen und Fliegen“ den Luxus, in gewohnter Atmosphäre aufzunehmen, sich auch einmal Zeit zu lassen. Die entspannte Herangehensweise zieht sich wie ein roter Faden durch das Album und trotz gelebter Detailverliebtheit wirkt nichts überfrachtet oder aufgesetzt.  (mehr …)

Ohrwurm der Woche: HELDMASCHINE -„Weiter“

Veröffentlicht: 16. April 2015 von guidowein in Ohrwurm der Woche
Schlagwörter:, , , , , ,

HELDMASCHINE  ist eine 2011 gegründete deutsche Band aus Koblenz. Mit ihrem zweiten Album PROPAGANDA setzen die Brachial-Rocker einen Meilenstein. Aus diesem Album ist auch das Stück „Weiter“, welches euch hiermit zu teil wird.
Im Moment befindet sich die HELDMASCHINE auf PROPAGANDA-Tour! Unter anderem könnt ihr die Jungs Live in der Sumpfblume in Hameln am 15.05.2015 erleben! Eine Live Show die es sich mehr als lohnt anzuschauen, also schnell Ticket sichern. Lasst euch dieses Erlebnis nicht entgehen!

Hier unser kleiner Vorgeschmack:

SONY DSCBald stehen die Jubiläumshows der Jungs von Unzucht an. Im Vorfeld trafen wir uns mit Daniel De Clercq zu einem Plausch in Hameln. Was die Band bis jetzt so erlebt hat und was die Zukunft bringt, erfahrt ihr in unserem Interview:

Independent Sounds: Wie geht es Dir und Deinen Bandkollegen nach der Tour?
Daniel: Ja, uns geht es gut, jeder hatte jetzt die Möglichkeit sich nach den Eisheiligen Nächten und dem ersten Teil der Luzifer-Tour zu erholen.

IS: Wie verlief die Tour denn?
D: Wir sind mehr als zufrieden. Es war unsere zweite Headliner-Tour, auf der wir auch in London und Budapest spielen durften. Und wir haben es geschafft, dass wir in London bald erneut auftreten dürfen. Unterwegs waren wir mit Death Valley High aus San Francisco, die jetzt neben Lord of the Lost mit zu unseren engsten „Blutsbrüdern“ geworden sind. Drei Wochen waren wir mit einem Nightliner unterwegs, das war schon ein tolles Erlebnis, vor allem nachts durch London zu fahren war eines unserer Highlights. (mehr …)

SONY DSC5 Jahre Unzucht – das muss gefeiert werden! Als die Unzucht in der Nacht zum Heiligabend 2009 das erste Mal live auf einer Bühne stand – damals beim Heavy X-Mas in der Festhalle in Förste/Osterode am Harz – war alles noch nicht ganz so klar. Unsicherheit bei den Musikern, trotz durchweg positiver Resonanz beim Publikum. Also verschanzten sich die vier Männer über den Winter und das aufkeimende Frühjahr in einem kleinen feuchten Proberaum in der Rattenfängerstadt Hameln, um ihren Shit reifen zu lassen. Und tatsächlich, bei der zweiten Show der Unzucht in der Walpurgisnacht 2010 in Bad Grund im Harz: BOOM! (mehr …)