Mit ‘Blackfield Festival’ getaggte Beiträge

The Beauty of Gemina, ein Name der auf den Akustik-Sets und Gothic-Rock Shows der schwarzen Bühnen nicht mehr wegzudenken ist. So auch am vergangenen Wochenende auf dem Blackfield Festival in Gelsenkirchen. Was bringt die Zukunft für die Akustik- und Full-Rock Shows der sympathischen Schweizer um Inspirationsquelle Michale Sele? Wir hatten das Vergnügen mit The Beauty of Gemina ein kleines Interview zu führen und möchten euch dieses natürlich nicht vorenthalten.

SONY DSC

The Beauty of Gemina

Independent Sounds: Vielen Dank das ihr für uns Zeit gefunden habt.
Erst einmal Glückwunsch für einen sehr gelungen Akustik-Auftritt hier im Amphitheater auf dem Blackfield Festival. Das Publikum hat euren Auftritt mit viel Beifall honoriert. So bekommt man natürlich auch neue Fans dazu.
The Beauty of Gemina: Hallo und Vielen Dank! Absolut ja, so war es geplant!(grinsen)

IS: Habt ihr, wie ich es formulieren möchte, dieses Experiment eines Akustik-Gigs auf einer Festival Bühne schon einmal gewagt?
TBoG: In diesem Stil, sprich als Akustik-Gig, war es eine Premiere! Es ist schon anders, da wir noch nie eine Akustik-Set auf einem so großen Festival gespielt haben. Die Anspannung war schon größer als bei einem „normalen“ Auftritt! Wir haben uns schon gedacht:“Wie kommt es beim Publikum an“? (mehr …)

Advertisements

Viele traf die Nachricht, das Blackfield 2015 findet zum letzten Mal statt, mit Entsetzen. Umso mehr war es ein Grund dem Amphitheater und dem herrlichen Ambiente einen letzten Besuch abzustatten.
Bei schönstem Sonnenschein und heißen Temperaturen fanden sich schon zahlreiche Festivalbesucher am Donnerstag auf dem Campingplatz ein, um pünktlich am Freitag um 16 Uhr auf das Festivalgelände zu strömen und sich erst einmal einen schattigen Platz zu sichern. Ja, die Sonne brannte und rächte sich bereits am ersten Tag bei Einigen mit Sonnenbrand.

SONY DSC

Xiphea

Um 16.40 Uhr eröffnete die Band Xiphea aus Nürnberg das vielfältige, musikalische Wochenende. Sie gewannen den Battle of the Bands Contest der Zeitschrift Sonic Seducer und hatten die große Ehre als Opener zu agieren. Nicht einfach als Erste das Fest zu eröffnen möchte man meinen, doch die einzige Symphonic-Metal Band an diesem Wochenende ging absolut resolut an die Aufgabe und überzeugte auf vollster Länge. Völlig locker und entspannt standen die Musiker auf der Bühne und boten den doch schon recht zahlreichen Fans ein perfekt ausgewähltes Set. Sabines weiche, sanfte Stimme vereinte sich sehr harmonisch mit den Instrumenten ihrer Bandmitglieder. Es gab keine zu hohen, schmerzhaften Töne, wie bei manch anderen ihrer Kolleginnen, dafür leichte orientalische Einflüsse und Tanzeinlagen, die sehr gut in das Konzept passten.
Ein wunderbarer Auftritt der Nürnberger, die in Zukunft gern mehr von sich hören lassen dürfen und die Aufgabe des Openers vortrefflich gemeistert haben. (mehr …)

Im Rahmen des bevorstehenden Blackfield Festivals am kommenden Wochenende, möchten wir euch gerne unseren Ohrwurm der Woche von der Letzten Instanz – „Schau in mein Gesicht“ vorstellen. Der Song ist auf dem Album Heilig aus dem Jahre 2010 zu finden. Heilig ist das zweite Album aus ihrer fantastischen Trilogie. Die Alben Schuldig und Ewig sind ebenfalls Bestandteile dieses famosen Projektes der fünf symphatischen Dresdner. Die Jungs sind natürlich Live ein ganz besonderes Erlebnis, auf das wir uns auf dem Blackfield Festival besonders freuen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Anschauen.

Fundstück der Woche: Xiphea

Veröffentlicht: 7. Juni 2015 von steffischaaf in Fundgrube
Schlagwörter:, , , , ,

Xiphea LogoDas Blackfield-Festival steht bevor und in diesem Jahr darf eine junge Band aus Nürnberg das Spektakel eröffnen. Xiphea ist eine Symphonic-Metal Band, die ihre Vorbilder in Epica, Within Temptation, Nightwish und Evanescence gefunden haben. Wir haben die jungen Musiker zum Interview gebeten: Und das kam dabei heraus!

Wer steckt hinter Xiphea?
Neil Meusel (Git), Renè Chlebnitschek (Bass), Szlucska Bence Tamàs (Drums), Sabine Meusel (Voc)

Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?
Kraftvoll, romantisch, sphärisch, verspielt, abenteuerlich und bunt. (Stil: symphonic metal) (mehr …)

Fundstück der Woche: Seasurfer

Veröffentlicht: 21. März 2015 von steffischaaf in Fundgrube
Schlagwörter:, , ,

Seasurfer Font EPHeute wollen wir euch das Blackfield Festival in Gelsenkirchen noch mehr schmackhaft machen, als es ohnehin bereits ist. Eine der Bands, die dort auftreten werden, ist Seasurfer, aus dem wunderschönen Hamburg. Mit ihrem Dreampunk haben sie einige Herzen für sich gewinnen können, vielleicht ja auch eure? Erfahrt mehr über die sympathischen Mitglieder bei uns im Fundstück der Woche:

Wer steckt hinter Seasurfer?
Julia Beyer (auch bei „Chandeen“), Dirk Knight (auch bei „Dark Orange“), Jojo Brandt (auch bei „The Convent“), Volker Zacharias (auch bei „Girls Under Glass“ und „Cassandra Complex“) und Benny Ruess. (mehr …)