Mit ‘Black Nail Cabaret’ getaggte Beiträge

Bei Temperaturen jenseits der 18 Grad Marke und trüben Himmel begann am Samstag, dem 02.07.2016, das dritte Owls’n’Bats Festival auf der Waldbühne zu Füßen des Hermanns, im verträumten und sagenumwogenden Teutoburger Wald. Wer sich vor Beginn des Festivals den Wetterbericht für das Gebiet angesehen hatte, musste vom Schlimmsten ausgehen. Somit kamen die  Besucher wetterfest gekleidet, teils mit dicker Herbstkleidung und Regenschutz. Somit war klar, dass die fünf angekündigten Bands Saigon Blue Rain, Black Nail Cabaret, Then Comes Silence, Escape With Romeo und Clan Of Xymox die Zuschauer durch ihre Musik ordentlich zum Schwitzen bringen müssen.

Pünktlich um 14 Uhr öffneten die Pforten zu jenem Ereignis. Auch im dritten Jahr sollte dem Besucher wieder Einiges an feinen Ständen und eine Menge Merch geboten werden. Der „Schattenmarkt“ ließ dem gespannten Festivalbesucher keine Wünsche unerfüllt. Mit viel Liebe zum Detail hatten sich die Künstler, Handwerker und die restlichen reisenden Aussteller wieder Einiges einfallen lassen, um die Besucher zum Kauf ihrer schönen Waren zu animieren. Auch gab es wieder, wie im letzten Jahr, die berühmte Burger-Bude von „Camp Cuisine“ und diesmal neu dabei die „Nudelmanufaktur“. Für eine große und reichliche Auswahl an Getränken sorgte die Gastronomie vom Hermann. Sehr gut präparierte Fusswege aus kleinen Holzschnitzeln verhinderten das es an diesem Tag eine „Schlammschlacht“ gab und somit die Gäste alle wichtigen Stellen auf dem Gelände trockenen Fußes erreichen konnten. (mehr …)

Advertisements

T shirt owls batsAuch in diesem  Jahr haben wir wieder eine freudige Nachricht für alle Eulen und Fledermäuse. Bei uns gibt es zwei original Festival-Shirts (einmal für Männchen und einmal für Weibchen) vom  Owls`n´Bats Festival am 02.07.2016 in Detmold zu gewinnen! Aber so einfach machen wir es euch natürlich nicht!
Eine Frage müsst ihr uns beantworten:

Welche Band war im letzten Jahr, der zweiten Ausgabe des Owls`n´Bats Festivals am Fuße des Hermanns, „Headliner“ und welches große Ereignis feiert diese Band in diesem Jahr?

Schickt eure Antwort mit vollständigem Namen und eurer T-Shirt Größe bis zum 29.06.2016 an independentsounds@gmx.de und vielleicht bekommt ihr eines der begehrten und limitierten Festival-Shirts. Die Gewinner dürfen ihre Shirts dann direkt am Merchstand des Festivals abholen.
Wir wünschen euch viel Glück und drücken allen die Daumen! Wir würden uns natürlich auch über ein Like unserer Facebook-Seite freuen! Die Gewinner werden von uns schriftlich benachrichtigt.
Bitte beachtet auch unsere Gewinnspielregeln! Und herzlichen Dank an die Veranstalter für die Bereitstellung!

Black Nail CabaretWir hatten die Möglichkeit mit Emese, von Black Nail Cabaret, ein kleines Interview bezüglich ihres bevorstehenden Konzertes beim Owls’n’Bats Festival in Detmold zu führen.
Was sie Euch und uns über ihr letztes Album Steril und ihre Zukunftspläne verraten hat erfahrt ihr hier.

We had the opportunity with Emese of Black Nail Cabaret to lead a small interview regarding their upcoming concert at Owls’n’Bats Festival in Detmold.
What did she tell you and us about their last album Steril and their future plans, learn it here.

Welcome to the interview. Nice that you have found for us and our readers some time to answer a few questions. How are you now?
Emese: we are doing great, thank you, busy working on our third album which is nearly finished, and we are looking forward to our shows at Owls’n’Bats Festival and in Budapest in July.

2015 you had two phonograms published. First, the successful album Harry Me Marry Me Bury Me Bite Me and in November the EP Steril, it was recorded in your mother tongue Hungarian. What brought you to induced an EP to produce in Hungarian?
Emese: There are feelings that are easier to talk about in Hungarian, and also I was curious whether I grew up to the challenge to write songs in Hungarian. I’ve been writing Hungarian poems ever since I was little, but writing lyrics is a lot different. It’s quite easy to sound pompous or high-flown. There are a few great songwriters whom I admire for their talent, but I’ve never been brave enough to do it. Until now.

SONY DSC

Black Nail Cabaret im Muiskzentrum Hannover 2015

Where we can see you in 2016 live? Is there a special concert or festival to you looking forward at most?
Emese: We are going to preform at Owls’n’Bats Festival in July, which we are very excited about. Can’t wait to play in the woods! One week later we are going to do a show at A38 in Budapest, with a great Hungarian act Agavoid. We are not planning any further shows after this, as we are hoping to release the next album at the end of this year, for which we plan to do launch gigs in Hungary, Germany and in the UK.

How important it is to be playing live for you?
Emese: I think it’s very important for every band. Without live shows it’s like we don’t even exist. We like to meet our fans, friends, and new people, and I really hope that we can go on tour again with the new album. Touring proved to be an outstanding and somewhat psychedelic experience. I’d love to do it more often.

At 02.07.2016 you are a guest at the Owls n Bats Festival in Detmold under the historic “Hermann” Monument. Have you heard of this place before?
Emese: Actually no, this was absolutely new to us. I googled some pictures and it all seems to be amazing.

What expectations you have to come and play at this festival?
Emese: I don’t have anything spezial in mind, I just want to enjoy every second. This is going to be our very first summer festival with Black Nail Cabaret, not to mention that it has been a while since I last attended any festivals lately.

Did you ever played before with one of the other bands of the Owls’n’Bats Festival?
Emese: No, never.

What can the Black Nail Cabaret Fan 2016 expect of you? Perhaps sooner or later a new album?
Emese: well, as mentioned above.

We saw you in Hannover at Musikzentrum live with Solar Fake and Camouflage 2015. We can offer and recommend our readers these two charming ladies with their impressive and catchy music, not to be missed. We are very pleased to see you once again Live on the Owls`n` Bats Festival in Detmold!
Thank you for your time.

The last words belong to you! Is there anything you want to tell your fans and those who wants to even be?
Emese: Stay tuned, something pretty awesome is on the way!

Fundstück der Woche: Black Nail Cabaret

Veröffentlicht: 19. April 2015 von steffischaaf in Fundgrube
Schlagwörter:, , , , , ,

SONY DSCWer zuletzt die Camouflage-Tour live miterleben durfte, kam um den sympathischen und ausdrucksstarken Support Black Nail Cabaret nicht drum herum. 2008 gründete sich das Duo um Emese und Sophie und gewannen sicherlich ein paar Fans dazu. Uns haben die zwei überzeugen können und landen diese Woche in unserer Fundgrube.

Who is behind Black Nail Cabaret?
BNC: BNC consists of Emese Arvai-Illes (singer/songwriter) and Sophie Tarr (keyboards). However, there are lot of people who are working with us even though they don’t appear on stage: our producer and FOH engineer Krisztian Arvai who also co-wrote a few songs to our upcoming album, Josef Stapel is in charge for the design and website, just to name 2 of the greatest hard workers of our team. (mehr …)

Der Ohrwurm der Woche kommt heute von der charismatischen Formation aus Ungarn. Black Nail Cabaret heißt die Electronic-Dark-Wave Band, die sich 2008 in Budapest gründete. Das Stück stammt aus dem Jahre 2012 und ist der erste Track auf ihrem Debüt-Album Emerald City. Wenn ihr mehr über die beiden Damen erfahren wollt, gibt es demnächst hier bei Independet Sounds ein feines Interview zu lesen. Einen aktuellen Konzertbericht gibt es allerdings schon jetzt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Genießen…

Retro meets Future

Was tun an einem kalten Sonntagabend in Hannover? Wir statteten dem Musikzentrum einen Besuch ab, denn hier sollten Camouflage, Solar Fake und Black Nail Cabaret dem Publikum einheizen und gegen Wärme war nichts einzuwenden. Pünktlich zum Einlass um 19 Uhr trafen wir ein, die Orga funktionierte reibungslos und sehr schnell füllte sich die übersichtliche Location in der Landeshauptstadt Niedersachsens. Das Fassungsvermögen von 450 Besuchern wurde an diesem Abend voll ausgeschöpft, sprich es war, wie von den Medien berichtet, Wochen vor dem Konzert ausverkauft. (mehr …)

Adobe Photoshop PDFWir schreiben das Jahr 2015. Eine Retrowelle jagt die andere. Synth-Pop ist größer als je zuvor und weltweit beziehen sich aktuelle Produktionen auf den Sound der Vorwende-Ära in Deutschland. Was machen die Originale, die Bands und Künstler jener Zeit, heute? Viele schlagen sich als Grüßaugust auf Lokalsender-Achtzigerpartys rum, andere investieren die Tantiemen von damals in den Anbau von Biogemüse.

Nicht so Camouflage. Ja, richtig: D i e Camouflage. Die Meister der Traurigkeit im Kleid des elektronischen Songs. Die Band, die 1987 mit „The Great Commandment“ von Bietigheim-Bissingen direkt in die USA schwappte, mit einer Musik, die genialisch die Kühle von Kraftwerk, den Pop von OMD und die melancholische Düsternis von Depeche Mode miteinander verband. Das Interesse, sich der Nostalgie hinzugeben, ist bei dieser Band seit jeher nur schwach entwickelt. Und so bringen Camouflage dieser Tage mit „Greyscale“ ein frappierend heutiges, musikalisch und textlich zwingendes Album heraus. (mehr …)