Mit ‘Berlin’ getaggte Beiträge

Laura Carbone 2018
Für eine Künstlerin ist es sicherlich eine große Herausforderung Songwriting, Gesang, Gitarre und Programming allein unter einen Hut zu bringen. Und solche Künstler sind auch eher selten in der Musikwelt vertreten. Eine davon möchten wir euch heute näher vorstellen. Vorhang auf für
Laura Carbone aus Berlin. Mit ihren emotionalen und tiefgründigen, alternativen Klängen und Texten ist Laura eine Musikerin, die ihre Botschaften gerade bei Live Performances und in ihren berührenden Videos eindrucksvoll einfließen lasst. Laura veröffentlichte bisher zwei Alben und eine EP. Ihr Debütalbum „Sirens“ von 2015, schlug in der alternativen Szene ein wie eine Bombe. Ob der Berlinerin, die immer wieder an einsame Orte in die USA reist um neue Songs-Inspirationen zu bekommen, wieder so einen eindrucksvolles Stück  mit „Empty Sea“ gelingt, steht wohl ausser Frage. Was sie uns über dieses neue Werk verraten hat, erfahrt ihr u.a in unserem spannenden Interview. Ausserdem könnt ihr euch seit dem 01.06.2018 selbst von „Empty Sea“ überzeugen und den Silberling oder die Platte im Musik-Shop eures Vertrauens erwerben. Oder ihr lasst euch zusätzlich von ihren Livequalitäten am 07.07.2018 auf dem Owls’n’Bats Festival in Detmold, von einer atemberaubenden Künstlerin in ferne Welten mit tollen Geschichten entführen.

 

Hallo liebe Laura,
herzlich Willkommen zum Interview.
Schön das Du für uns etwas Zeit gefunden hast.
Wie geht es dir Heute?
(mehr …)

Werbeanzeigen

Ohrwurm der Woche: TÜSN – Made In Germany

Veröffentlicht: 31. Mai 2018 von guidowein in Allgemein, News, Ohrwurm der Woche
Schlagwörter:, , , ,

„Made In Germany“ nennt sich die erste Singleauskopplung aus dem zweiten Album, das Anfang 2019 erscheinen wird. Mit diesem provozierenden Stück wollen die drei Berliner Musiker von TÜSN auf die immer wichtiger werdende selbstorentierte Meinungsbildung  aufmerksam machen. „Made in Germany“ ist Zeitgeist! Die Kritik der drei Berliner richtet sich dabei nicht nur an die nationale Rückbesinnung, der dem „Wähler“ falsche und trügerische Versprechen, gepaart mit emotionaler nationaler Geborgenheit, vorgaukelt. Ebenso geht es auch darum, dass unter bestimmten Voraussetzungen „jeder Mensch zum Arschloch werden kann“ (Zitat von TÜSN). Das Video zeigt in eindringlicher Form, dass wir uns und unseren Kindern gegenüber verpflichtet sind, verantwortungsvoll mit unserer Stimme und unseren Mitmenschen umzugehen und vielleicht mal unser Denken und Handeln etwas überdenken sollten. Nichtsdestotrotz ist es ein hervorragend aggressiver und fetter Song der „Spaß“ macht.
Überzeugt Euch bitte selbst!

Vorhang auf für TÜSN!

CD-Review: Golden Apes – Malus (VÖ:25.11.2016)

Veröffentlicht: 19. November 2016 von steffischaaf in CD Review
Schlagwörter:, , ,

golden-apesSeit fast 20 Jahren machen die Jungs von den Golden Apes aus Berlin Musik. Nach dieser langen Zeit hat sich natürlich ihr Platz in der „schwarzen“ Szene gefestigt. Am Anfang noch stark durch den Dark Wave und Postpunk inspiriert fanden sie über die Jahre hinweg ihren Weg zum Rock und zur Melancholie. Mit der dunklen, melancholischen Stimme von Peer, den kraftvollen Gitarren und den imponierenden Soundmischungen schaffen sie es immer wieder ihre Fans zu überraschen und in den Bann zu ziehen.
Am 25.11.2016 erscheint ihr neues Album Malus. Dieses haben wir für euch genauer unter die Lupe genommen. (mehr …)

adam_logo_swDie Berliner Synth-Pop Band Adam is a Girl besticht durch ihre gefühlvollen, atmosphärischen Melodien und Texten. Anjas eindringliche Stimme bleibt im Kopf und wirkt somit lange nach. Einflüsse von Björk und Massive Attack sind hier unüberhörbar. 2011 fiel der Startschuss für eine einzigartige Komposition aus tanzbaren und nachdenklichen Dream-Future und Synth Pop der besonderen Art. Für Noyce Tm Grund genug, die jungen und innovativen Musiker Anja Adam & Alex Pierschel, zu ihrer 20 Years NOYCE™ Anniversary Show am 12.11.2016 im Düsseldorfer Stahlwerk als Unterstützung einzuladen. Was uns die Künstler über sich und die Entstehung ihrer traumhaften Klänge zu erzählen haben, erfahrt ihr in diesem feinen Interview.

Independent Sounds:
Wer steckt hinter
Adam is a Girl?
Adam is a Girl:
Adam is a Girl ist ein Electro Pop Duo aus Berlin bestehend aus Anja Adam und Alex Pierschel – zwei Kinder der Achtziger und Neunziger.
(mehr …)

Dark SpringIm März erwartet euch in Berlin das nächste große Gothic-Wave Spektakel. Am Ostersamstag seid ihr herzlichst eingeladen ein Teil des bereits 7. Dark Spring Festivals zu sein. Das Lineup klingt nach einem vielversprechenden, tollen Abend.

Mit dabei sind: (mehr …)

Fundstück der Woche: The Stompcrash

Veröffentlicht: 8. März 2015 von steffischaaf in Fundgrube
Schlagwörter:, , , , ,

thestompcrash_logoLetzte Woche fanden wir unser Fundstück in Italien und haben uns dort weiter auf die Suche begeben und sind über The Stompcrash gestolpert. 2002 gründete sich die Band in Mailand und musste fünf Jahre auf die erste Albumveröffentlichung hinarbeiten. 2016 werden die Fans wohl mit einem neuen Album rechnen können, wer sie in nächster Zeit in Deutschland live sehen möchte, der sollte am 21.03.2015 nach Berlin zum Dark Spring Festival fahren!

Last week we found our „Fundstück“ in Italy and after a short search we stumpled over The Stompcrash. The band was founded in 2002 in Milan and they worked five years for their first Albumrelease. In 2016 fans can expect a new one and who want to see the guys in Germany must go to the Dark Spring Festival in Berlin!

Who is behind The Stompcrash?
Behind The Stompcrash there is a band that for us means family, friendship and loving what we do together. In every band the most difficult part is to find a balance, we found that and we really enjoy to stay together, I think you can feel that during our gigs. Another side of the coin is not who is behind the moniker but what is behind this and we can definitely say the music. (mehr …)

Am 07.03.2015 gibt es im Movie Bielefeld wieder ordentlich was auf die Ohren. Mit Lebanon Hanover und Ash 10922630_872076676145823_5559131273644283200_nCode hat DJ Thomas zwei Bands in die ostwestfälische Metropole geholt, die garantiert für ein volles Haus sorgen werden.

Lebanon Hanover kommen mit ihrem im Februar veröffentlichen Album Besides The Abyss. Mit ihrem durchwegs tanzbaren Gitarren und Synthie-Sound fesseln sie mittlerweile eine große Fan-Gemeinde in Europa. (mehr …)

Fundstück der Woche: Circus Rhapsody

Veröffentlicht: 4. Januar 2015 von steffischaaf in Fundgrube
Schlagwörter:, ,

circus r.Bereits 2012 haben mich die Jungs von Circus Rhapsody in München als Support von Wednesday 13 begeistern können. Damals herrschte absolute Stimmung, Grund genug die Band aus Berlin euch mal näher vorzustellen.

Wer steckt hinter Circus Rhapsody?
Offiziell:
Der Herr KaLeu: am Bass
Der Kapitän: an der Gitarre
Der Maat: am Schlagzeug
Smut Nils von Tröt: am Akkordion
und nicht zu vergessen unser immer wieder gern gesehener Gast: Kathy from the crypt an der Geige.
Aber in der per Du Wohnzimmerstimmung in der wir uns mit den Leuten am wohlsten fühlen einfach: Michi, Mahaze, Erikli, Nilsbert und KT.

Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?
Unsere neueste Überlegung ist einfach „Pseudo-Punk“ Aber in einer Review wurde das mal so schön als „Anarcho-Mix“ bezeichnet und das klingt cool. Wir machen immer die Musikrichtung nach der uns grad ist und nachdem sich ein neuer Song anfühlt.

Countrypunk geht auch. (mehr …)

Fundstück der Woche: Morphose

Veröffentlicht: 29. September 2014 von steffischaaf in Fundgrube
Schlagwörter:, , , , ,

Morhose BandlogoMORPHOSE ist eine noch recht neue Band aus Berlin. Gegründet wurde das Projekt 2013 von Christoph Schauer. Erfahrt in unserem Kurzinterview mehr über das Entstehen und die Musik der Band.

Wer steckt hinter Morphose?
Christoph Schauer, der seit 2013 das Projekt entwickelt. Christian Bruno, Arc Morten und Alexander Struck, die im Studio und auf der Bühne das Projekt komplettieren.

Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?
Soundtrack-artig, elektronisch, auf der Bühne zu eigenproduzierten Filmclips spielen. Songs mit unterschiedlichem Gesang. (mehr …)