Archiv für die Kategorie ‘Bandportrait’

Fundstück der Woche: Grey Phosphor

Veröffentlicht: 15. Januar 2017 von steffischaaf in Bandportrait, Fundgrube, Interview
Schlagwörter:, , , ,

greyphosphor_logoIm letzten Jahr entdeckten wir auf einer Compilation die Ravensburger Band Grey Phosphor. Begeistert von den Punk- und Waveeinflüssen nahmen wir die CD Achtung!Achtung! auseinander und diese auch uns. Wir haben mit Christian ein kleines Interview geführt, in dem er sich und seine Truppe näher vorstellt.

Wer steckt hinter Grey Phosphor?
Grey Phosphor sind Moby am Bass und Gesang, Robi am Schlagzeug und meine Wenigkeit (Christian „Kiwi“) an der Gitarre und am Gesang. Wir haben bislang vor allem in Punkbands gespielt, aber Moby und ich stehen schon seit unserer Jugend (was dann in etwa Ende 80er bzw. Anfang 90er bedeutet) auch auf düsteren Sound a la Sisters, Cure, was man damals eben auch als Punk so mitgenommen hat. Nach über 20 Jahren haben wir dann dem Verlangen, selbst in der Richtung was zu machen, nachgegeben. Robi kam dann ein paar Monate später dazu und gibt uns den richtigen Kick dazu.
(mehr …)

Interview mit The Invincible Spirit

Veröffentlicht: 12. Oktober 2016 von steffischaaf in Bandportrait, Interview
Schlagwörter:, , , ,

tis-logoMit „Push“ feierten The Invincible Spirit ihr Debüt in der schwarzen Szene. Auch 30 Jahre später steht Thomas noch auf der Bühne und bastelt an neuen Songs. Im Oktober sind The Invincible Spirit zu Gast beim Autumn Moon Festival in Hameln. Für uns stand Thomas Rede und Antwort.

IndependentSounds: Hallo und herzlich Willkommen lieber Thomas Lüdke von The Invincible Spirit zu unserem heutigen Interview. Schön, dass Du für uns und unsere Leserinnen und Leser etwas Zeit gefunden hast.
Seit 1984 bist und warst Du mit deiner Band The Invincible Spirit ein fester Bestandteil der Dark Electro Musik und somit der schwarzen Szene sehr verbunden. Wie kam es, dass wir fast zehn Jahre nicht viel von Dir gehört haben?

Thomas Lüdke: Zum neuen Album hat es ja sogar fast 23 Jahre gebraucht.
Es war einfach der normale Alltag, der es schwer zugelassen hat sich weiter intensiv mit dem Musik machen zu beschäftigen.
Ein normaler Job war nötig um eine Grundsicherung zu behalten und dies nimmt einem dann schon mal die Zeit und auch die Lust, sich Abends noch an größere Produktionen zu setzen.
Glücklicherweise ist es in den letzten Jahren etwas entspannter geworden und so war es dann doch wieder möglich, etwas mehr in die Materie einzusteigen. Anfang 2014 hab ich mich dann hingesetzt und an den Songs für das neue Album gearbeitet. (mehr …)

Fundstück der Woche: Phosphor

Veröffentlicht: 13. März 2016 von steffischaaf in Bandportrait, Fundgrube, Interview
Schlagwörter:, , , , ,

Titelleiste copyAnfang Februar stellten wir euch das Debütalbum [raum/zeit] der süddeutschen Band Phosphor vor. Jetzt wird es auch mal Zeit die Band genauer unter die Lupe zu nehmen. Wer dahinter steckt und was sie für die nächste Zeit geplant haben, erfahrt ihr hier:

Wer steckt hinter Phosphor?
Ben: Hinter PHOSPHOR steckt ein Haufen Verrückter! Im Speziellen sind das Chris Lang und Chavo Valchev an den Gitarren, Mike Spanner am Bass, Andi Gmeinwieser am Schlagzeug und meine Wenigkeit, Ben Richter, am Mikro. (mehr …)

Fundstück der Woche: Schonwald

Veröffentlicht: 14. Februar 2016 von steffischaaf in Bandportrait, Fundgrube, Interview
Schlagwörter:, , , , ,

schon_flyer-001Düsteren und schweren Cold-Wave bringt das Duo Schonwald aus Italien nach Essen zum Melting Sounds Festival. Dort werden wir auf jeden Fall auch ein paar neue Stücke der Band zu hören bekommen, denn im November letzten Jahres brachten sie ihr neues Album Between Parallel Lights heraus.

Who is behind Schonwald?
Luca : We started to play as Schonwald in 2008. We are a duo : Alessandra sings and plays bass guitar and keyboards. I play guitar, synth and programming drum machine.

How would you describe your music?
Alessandra : Hypnotic minimalistic mood and a noise inclination with synth melodies.
(mehr …)

Bandportrait: Lacrimas Profundere

Veröffentlicht: 13. Februar 2016 von guidowein in Bandportrait
Schlagwörter:, , , , , ,

Lacrimas Profundere, was aus dem Lateinischen soviel heißt wie „Tränen vergießen“,  werden unter anderem zu Gast auf dem Herzblut Festival am 05.03.2016 in Hildesheim sein. Jeder, der die Gothic-Rocker kennt oder Kennenlernen möchte, sollte sich diese Gelegenheit auf keinen Fall entgehen lassen. Denn eines ist Gewiss, es werden bei ihren harten und auch emotionalen Auftritten sicherlich eine ganze Menge mehr Schweiß als Tränen fließen. Die vier symphatischen Jungs sind mittlerweile nicht nur in unsere Republik bekannt, sondern weit über deren Grenzen hinaus in internationale Gefilde. Elf Alben seit 1993 und unzählige Gigs auf großen Festivals wie M´era Luna oder Wacken, um nur einige zu nennen, machen die Dark Rocker zu einer Band, um die Mann oder Frau einfach nicht mehr herumkommt. Hervorzuheben ist auf jeden Fall die einfühlsame als auch durchdringende Stimme von Frontman Rob. Seit 2007 führt er seine Mannen von Lacrimas Profundere immer weiter an die unausweichliche Spitze des Dark Rock.
Überzeugt Euch selbst von der einmaligen Live Show von Lacrimas Profundere auf dem Herzblut Festival in Hildesheim am 05.03.2016.

Lacrimas Profundere auf Facebook
Homepage von Lacrimas Profundere

12651359_10153713188657702_7227991459540264748_n
Quelle-Bild, Facebook

Hier gibt es schon einmal einen Vorgeschmack, viel Vergnügen!

CPV RossoUnser Fundstück der Woche Christine Plays Viola ist eine italienische Dark/New Wave Band, die im Jahre 2008 in Pratola Pelinga gegründet wurde. Im Jahr 2011 wurde ihr großer Traum wahr und die fünf Jungs unterschrieben bei dem deutschen Plattenlabel Afmusic. Daraufhin folgte ihr erstes CD Release mit Innocent Awareness am 10. Juni 2011. Seitdem schwimmen Christine Plays Viola auf einer Erfolgswelle und vier weitere Alben folgten. 2015 wurde ein weiterer Meilenstein in Ihrer Bandgeschichte mit dem Silberling  The Stars Can’t Fright gesetzt. Wir möchte euch diese fantastische Gothic-Rock Formation mit diesem Interview etwas näher bringen. Am 12.03.2016 habt ihr außerdem die Möglichkeit Christine Plays Viola Live auf dem wundervollen Melting Sounds Festival in Essen zu bewundern. (mehr …)

Fundstück der Woche: Talkin Wire

Veröffentlicht: 30. November 2015 von steffischaaf in Bandportrait, Fundgrube
Schlagwörter:, , , , , , ,

TW_LogoHeute haben wir für euch eine Band aus dem beschaulichem und geschichtsträchtigem Hameln. In der Region sind Talkin Wire kein unbeschriebenes Blatt mehr. Mit ihrem Folk-Rock und Pop treten sie immer wieder auf lokalen Festivals oder in Clubs auf. Zur Weihnachtszeit haben sich die Musiker etwas ganz besonderes ausgedacht. In der Kirche in Tündern gibt die Band am 18.12. und 19.12. ein exclusives Weihnachtskonzert. 
Wir haben die sympathischen Hamelner mal etwas genauer unter die Lupe genommen.

Wer steckt hinter Talkin Wire ?
Hinter Talkin Wire stecken Mirko Wiemann (Gesang, Gitarre), Marc Schwekendiek (Gitarre, Mandoline), Michael Bock (Bass), Jörg Matusczyk (Keys, Backings) und Kai Papenfuß (Drums). In der Grundform dieser Besetzung gibt es TW schon seit 1989. Während der Aufnahmen für „Believe“ im Jahre 2009 konnte Jörg als fester Keyboarder hinzugewonnen werden. (mehr …)

Fundstück der Woche: Blinky Blinky Computerband

Veröffentlicht: 22. November 2015 von steffischaaf in Bandportrait, Fundgrube
Schlagwörter:, , , ,

Blinky Blinky ComputerbandElectro und Synthpop begeistern Olaf bereits seit den 90 er Jahren. Seine musikalische Kreativität fand in zahlreichen Projekten ein zu Hause z.B. bei Abnormal Dysfunction, Dark Ghost Dream und The Ghost Killer. Heute stellen wir euch das neueste Projekt des ideenreichen Musikers vor:
Blinky Blinky Computerband

Wer steckt hinter Blinky Blinky Computerband?
Blinky Blinky Computerband ist ein Ein-Mann-Projekt und wird von mir, Olaf Krautwurst, betrieben. Dies ist allerdings nur die halbe Wahrheit, da ich häufiger auch andere Künstler als Gäste an meinen Stücken beteilige. Dies sind z. B. Henning von Synergy aus Nürnberg oder Birgitta und Leif von Perma F aus Schweden. Eine besondere Rolle hat Michael „Arni“ Arnold, der seit Anfang dieses Jahres regelmäßig als Gitarrist an Songs mitarbeitet. Eine Zusammenarbeit mit einer bekannteren Gruppe aus Deutschland ist auch in Planung. Dazu möchte ich jedoch noch nichts sagen.
(mehr …)

The beautiful deadDie Tonenburg bei Höxter läd am 07.11.2015 wieder zu einem musikalischen Gothic-Abend ein. Mit dabei sind The Beautiful Dead aus Kaiserslautern und sie werden mit ihrem Progressive Wave die Scheune beleben. Wer hinter der Band steckt, erfahrt ihr bei uns.

Wer steckt hinter The Beautiful Dead ?
Hinter THE BEAUTIFUL DEAD stecken die Herren Christian Palm/Patrick Fuchs an den Gitarren, Tom Zimmermann-Steitz am Bass und meine Wenigkeit Axel Westrich am Gesang. Da vor kurzem unser Schlagzeuger Patrick Palm die Band verlassen hat, um sein eigenes musikalisches Projekt durchzuziehen, stehen wir zur Zeit ohne Live-Drummer da. Doch Patrick wird auf der Tonenburg nochmals spielen, keine Sorge! Ebenso bleibt er uns im Proberaum und im Studio erhalten. (mehr …)

Fundstück der Woche: Tibetréa

Veröffentlicht: 25. Oktober 2015 von steffischaaf in Bandportrait, Fundgrube, Interview, Veranstaltungen
Schlagwörter:, , , , , , ,

Tibetrea-Logo-weissMit mehrstimmigen Gesang und ausgefallenen Klängen ziehen Tibetréa seit 2006 durch die Lande und führen uns mit ihrem Liedgut in zurückliegende Zeiten und unbekannte Welten. Auch auf dem Autumn Moon in Hameln wollen sie  mit Mystik und Mythologie die Fantasy der Hörer wecken.
Heute erfahrt ihr noch mehr über die poetischen Geretsrieder.

Wer steckt hinter Tibetréa?
Eine Hexe, ein Drache, ein Riese, ein Steinbeißer und ein Hobbit. (mehr …)