Interview zum Autumn Moon Festival in Hameln am 14.-15.10.2016: No More

Veröffentlicht: 5. Oktober 2016 von guidowein in Allgemein, Interview
Schlagwörter:, , , , , ,

14438947_271843036542369_5635997_oIm Rahmen des zweiten Autumn Moon Festival vom 14.10-15.10.2016, hatten wir die Gelegenheit mit Tina und Andy von No More ein kleines Interview zu führen. Was sie uns über ihr Wissen über Hameln und das bevorstehende Autumn Moon Festival sowie über ihre Zukunftspläne erzählt haben, erfahrt ihr in unserem feinem Frage-Antwort Spiel. Viel Spaß beim Schmökern!

Herzlich Willkommen liebe Tina und lieber Andy zu unserem heutigem Interview. Schön, dass Ihr für uns und unsere Leserinnen und Leser etwas Zeit gefunden habt.

Independent Sounds:
Wir hoffen, Euch geht es gut und ihr genießt die überaus positive Bilanz bzw. den Erfolg eures letzten Albums
Silence & Revolt.
Ihr wart dieses Jahr viel live in Europa unterwegs um euer Album zu präsentieren.
Gibt es eine Veranstaltung die Euch besonders in Erinnerung geblieben ist. Im positiven als auch im negativen Sinn?
NO More:
Tina: Ich fand, dass der Auftritt in Prag, zusammen mit She Past Away, ein Highlight war.
Andy: Und das Openair Konzert mit Anne Clark in unserer Heimatstadt auf der Kieler Woche.
Tina: Negatives erleben wir natürlich nie.
Andy: Und wenn, ist es eine wichtige Erfahrung auf dem Weg zum Olymp.

INS:
Euer Weg führt euch außerdem dieses Jahr im Oktober auf das wundervolle Autumn Moon Festival in der schönen Rattenfängerstadt Hameln.
War jemand von Euch schon einmal in Hameln, bzw kanntet Ihr Hameln schon vorher? Und was fällt euch als Erstes zu der Stadt ein?
NM:
Andy: Ehrlich gesagt ist mein Wissen über Hameln bislang auf die Rattenfängersage beschränkt gewesen.
Tina: Wir waren noch nie in Hameln und sind sehr gespannt.

INS:
Was erwartet ihr von Eurem Auftritt in Hameln? Bzw. was dürfen die Fans erwarten?
NM:
Andy: Erwartungen? Darüber mache ich mir keine Gedanken. Wir gehen auf die Bühne und dann passiert’s. Die Verantwortung, die wir haben, ist alles zu geben.

14389949_271843096542363_915765568_nINS:
Welche Rolle spielen für Euch Live-Auftritte und was empfindet Ihr dabei?
NM:
Tina: Manchmal denken wir ja auch: Warum machen wir das Alles eigentlich? Warum tun wir uns das an? Das ist doch verrückt. Wenn ein Auftritt gut läuft, dann weißt Du die Antwort. Das kann man nicht in Worte fassen.

INS:
Ist Lampenfieber für euch noch ein Thema?
NM:
Tina: Für mich ja. Das ist nicht unbedingt angenehm, aber gehört dazu.
Andy: Früher hatte ich nie Lampenfieber. Das hat sich ein wenig geändert, aber ich finde es nicht so schlecht. Es gibt mir noch einen Extrakick.

INS:
Wie geht es 2016 bzw. 2017 mit No More weiter?
Gibt es bereits Planungen für ein neues Album, und wird es noch eine weitere Tour geben?
NM:
Tina: Wir sind ständig unterwegs und das geht hoffentlich auch so weiter. Im Herbst erscheint eine Compilation auf Vinyl mit Songs der letzten drei Alben. Dirk Ivens (Absolute Body Control, Klinik, Dive,…) hatte die Idee dazu und bringt sie auf seinem Label heraus. Die Songs sind alle neu gemastert, einige neu gemischt und bei einigen haben wir auch Sachen neu eingespielt.

INS:
Was motiviert Euch immer wieder weiterzumachen? Woher nehmt Ihr Eure Ideen? Was inspiriert Euch?
NM:
Andy: Die Aussicht auf ein sorgenfreies Jet Set Leben ist schon ‚mal Motivation genug. Was die Ideen und die Inspiration angeht: Ideen sind das Ergebnis von Arbeit, wenn auch manchmal unbewußter, nicht von Inspiration. Die Umsetzung der Ideen ist jedoch der Part, auf den es ankommt.

Vielen Dank für eure Zeit. Wir freuen uns sehr Euch in Hameln einmal wieder live erleben zu dürfen.

 

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.