Interview mit Infernosounds

Veröffentlicht: 25. September 2016 von guidowein in Allgemein, Interview
Schlagwörter:, , , , , , ,

14393778_10206930031830002_75241705_oWir haben uns im Rahmen des Strange Electro Pop Festivals am 01.10.2016 in Braunschweig mit der Dark Electro Formation Infernosounds unterhalten dürfen. Was uns die beiden sympathischen Musiker aus Nordhausen, Conny und Marko, über ihr außergewöhnliches Projekt erzählt haben, erfahrt ihr hier in unserem kleinen Interview.
Viel Vergnügen beim Schmökern.

Independent Sounds:
Wer steckt hinter
Infernosounds?
Infernosounds:
Conny (Vocals) & Marko (Musik), seit 16 Jahren als Band “INFERNOSOUNDS”

INS:
Wie würdet ihr Eure Musik beschreiben?

Infernosounds:
Dark Dance Electro Pop

INS:
Was macht Euer Projekt besonders?
Infernossounds:
Nichts! Wenn überhaupt sind es erst die Hörer und Fans, die es zu etwas Besonderen machen. Sicherlich hat sich über die vielen Jahre hinweg unser Stil gefestigt aber dennoch sind und werden wir sicher für unsere Vielfältigkeit gemocht.

INS:
Was und wen wollt Ihr mit Euren Songs erreichen?
Infernosounds:
Die Hörerschaft hat sich irgendwie in den Jahren selber und sehr breit gebildet, wir selbst hatten da nie auf eine gezielte Gruppe hingearbeitet, da wir ja Musik nur als ein Hobby betreiben und es irgendwann mal online gestellt hatten. So kam das was jetzt ist alles von alleine und zieht sich über sehr viele Altersgenerationen …

INS:
Was hat Euch bewogen Musik zu machen?

Infernosounds:
Einfach nur der Spaß an der Musik und als Ausgleich zum Berufsleben… es ist für uns halt eben eine faszinierende Sache, wie man sich über Musik ausdrücken kann und man kann nur dankbar sein, dass es so vielen Hörern und sich daraus bildenden Fans gefällt und das wir als Ehepaar dieses Hobby gemeinsam mit der selben Leidenschaft ausüben.

14423805_10206930043910304_2012367146_oINS:
Was macht gute Musik für Euch aus? 

Infernosounds:
Wir würden sogar sagen, das es überhaupt keine schlechte Musik gibt, denn wie mit allem im Leben ist es auch bei der Musik eine reine Geschmackssache. Wenn einem persönlich etwas nicht gefällt, ob nun die Musik der Gesang oder selbst bestimmte Instrumente, heißt das ja nicht das es vielen anderen auch nicht gefällt, deshalb wäre eine Antwort viel zu oberflächlich.

INS:
Welche Bands beeinflussen Euch? Welche Alben haben Euch geprägt oder begeistert?

Infernosounds:
Unser Musikgeschmack ist auch hier viel zu breit um bestimmte Sachen anzusprechen, Ich (Marko) höre von Klassik bis zu rockigen Nummern alles wonach mir gerade ist und bei Conny ist es nicht anders, sicherlich haben uns die 80er irgendwo etwas geprägt, aber das wir jetzt direkt nach 80er klingen würde ich nicht behaupten.

INS:
Welche Musik hört Ihr zu Hause, unterwegs oder beim Sport?

Infernosounds:
Na das hat sich ja eigentlich mit der vorhergehenden Frage schon selbst beantwortet (zwinker) Aber meistens lieben wir einfach nur die Stille um uns herum, wenn man oft viele Stunden am komponieren, mischen, mastern und proben sitzt… lernt man auch die Stille um sich herum zu lieben und wertzuschätzen (zwinker)

INS:
Eine Band durchläuft stets Höhen und Tiefen. Was war der absolute Höhepunkt in der Vergangenheit und was der bitterste Tiefpunkt?

Infernosounds:
Eine reine Ansichtssache, aus Dingen, die vielleicht nicht so schön gelaufen sind wie man sich das vorstellt, versuchen wir immer das positive heraus zu picken und das mitzunehmen und als Lernprozess zu sehen. Somit ist selbst mal ein Patzer bei einem Livekonzert doch was positives, also auch ein Hoch…Nein, was wir sagen wollen, es gibt in dieser Richtung keine Tiefs, wir sehen in unserer gesamten Laufbahn als Band einen sich immer weiter entwickelnden Lernprozess und somit ist jede Erfahrung ein Hoch (lacht)

INS:
Was ist für die Zukunft geplant? Welche Ziele habt Ihr Euch selbst gesteckt? Was steht als nächstes an? Tour? Studio?

Infernosounds:
Nun rücken die Konzerte in Braunschweig (01.10.2016 Strange Electro Pop Festival) und Magdeburg (02.10.2016 Benefiz for Kids Festival) näher, danach geht es wieder in die stille Produktion über und mal schauen was passiert und noch auf uns zukommt (zwinkern)

INS:
Was fällt Euch als Erstes zu folgenden Begriffen ein?
Musik:
Gut fürs Gemüt, Herz und Seele
Kindheit: War geil
Blockade: Hat Conny manchmal bei Texten
Auftritt: Immer wieder ein wunderschöne Erfahrung für uns
Heimat: Der sind wir sehr verbunden

Vielen lieben Dank für das ausführliche Interview!

Infernosounds auf Facebook
Homepage von Infernosounds

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.