CD-Review: Intent:Outtake – About Halos

Veröffentlicht: 27. August 2016 von steffischaaf in CD Review
Schlagwörter:, , , ,

About Halos cover frontFleißig ist das Duo von INTENT:OUTTAKE. Nach ihrem Debut Wake up Call und der EP Neustart, die beide 2015 erschienen, ließen die Musiker nicht viel Zeit vergehen um ihr zweites Studioalbum About Halos auf den Markt zu bringen. Am 13.05.2016 war es dann soweit.

Zum Thema haben sich die Leipziger die Mißstände und die Scheinheiligkeit auf der Welt gemacht. Die Texte sollen zum Nachdenken anregen, sie prangern die Probleme der Menschen an und fordern ein Umdenken und Einsicht. Doch das wird sicherlich noch einen langen Weg in Anspruch nehmen.
Mit „Equilibrium“ startet das zweite Album mit verhaltenen, vorsichtigen Synthieklängen, die im Verlauf durch Bastians harte Stimme ergänzt werden und die dem Titel und dem Text noch das nötige Etwas verleihen.
„Neustart“ erschien bereits als EP und Singleauskopplung im Herbst letzten Jahres, zu einem Zeitpunkt, der nicht passender sein konnte. Politische Probleme, Flüchtlingskrise, Kriege und Terrorismus, noch nie waren diese Themen so im Vordergrund der Medien wie im letzten Jahr bis jetzt. Die Beats sind einprägend, drängen auf die Tanzfläche, der Refrain verleiht dem Titel Ohrwurmgarantie. Hoffen wir mal nicht, dass der Herzschlag der Erde nicht so endet wie in dem Song.
Ein sehr tiefgründiger Titel auf dem Album ist „Im Namen des Herrn“. Ein ruhiges Stück, das sich mit dem Glauben der Menschen auseinandersetzt und instrumental eher verhalten daherkommt. Bastians Stimme steht im Vordergrund und somit wird die Intensität des Textes hervorgehoben und bleibt hängen.
Mit dramatischen, minimalistischen, Gänsehaut bringenden Klängen startet „Der Weg“. Auch hier überzeugen INTENT:OUTTAKE mit einem ergreifenden und nachdenklichen Text und den wieder ausdrucksstarken Vocals von Bastian.
Einen kleinen „Silberstreif“ am Horizont erlebt der Hörer in der Mitte des Albums. Die Beats locken auf die Tanzfläche, man gibt sich voll dem Rhythmus hin und saugt die positive Energie des Songs in sich auf.
Kreativ, durchgedreht und voller musikalischer Leidenschaft steckt „Insane“. Ein großartiges, schauriges und abwechslungsreiches Stück, das zu recht für eine Videoproduktion ausgewählt wurde.
Einer der letzten Titel ist „Salt in Their Wounds“, der zunächst mit weichen Synthies beginnt, die die kraftvolle Stimme von Bastian sanft unterstreichen. Ein Song, der auch mal eine andere Seite zeigt und zu Gefallen weiß.
„To Infinity“ bildet den Abschluß des zweiten Studioalbums und sticht auf jeden Fall heraus. Die Pianoklänge geben dem Ganzen ein unerwartetes Ende und mir kam gleich zu Beginn VNV Nation in den Kopf. Sehr beeindruckend und ausladend. Und gerade weil dieser Titel so anders ist, einer meiner Lieblingsstücke. Gänsehaut pur!

Fazit: Die Leipziger haben mit About Halos einen weiteren Meilenstein in ihrer Karriere gesetzt. Ein großartiges, sehr gelungenes Album, das mit Kreativität, Leidenschaft und Abwechslungsreichtum absolut hervorsticht. Sie wagen etwas, brechen aus und bieten dem Hörer unterschiedliche Klänge und Stimmvariationen, die einmalig sind und einen hohen Wiedererkennungswert haben. Sie schaffen es schwierige, nachdenkliche Themen musikalisch und stimmlich hervorragend umzusetzen und noch mehr hervorzuheben. Eine Weiterentwicklung ist nicht zu leugnen und wir hoffen auf mehr in naher Zukunft!
Kaufempfehlung? Absolut!

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CD

Anspieltipp: Neustart, To Infinity

VÖ: 13.05.2016
Label: Sonic-X
Genre: Dark Electro

Tracklist:
01. Equilibrium
02. Neustart
03. Scars Of Time
04. Im Namen des Herrn
05. Der Weg
06. Silberstreif
07. Der Mammon
08. Insane
09. Evolution
10. Salt In Their Wounds
11. To Infinity

CD-Bewertungssystem:

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CD = Ohrgasmus

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CD    = Gut gelungen

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CD        = Annehmbar

Smiley als CDSmiley als CD            = Schwach

Smiley als CD               = Mies

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.