CD-Review: Daughters´ Desire – Daughters´Desire

Veröffentlicht: 8. Juni 2016 von steffischaaf in CD Review
Schlagwörter:, , , , ,

1138446_1441649941_300Erst vor kurzem stellten wir euch im Rahmen des „Das Schloss Rockt Festivals“ die junge Siegener Band Daughters´ Desire näher vor. Nachdem wirklich tollen und professionellen Auftritt der Jungs in Münster, die unter den schlechten Wetterverhältnissen das Beste aus sich und dem Publikum herausholten, haben wir ihr kleines aber feines Erstlingsdemowerk mit dem Namen Daughters´Desire einmal genauer unter die Lupe genommen.

Fünf Tracks beherbergt die Demo-CD und weist uns bereits mit dem Stil der Covergestaltung darauf hin, mit welcher Musikrichtung bzw. Genre es wir zu tun haben werden. Im schönen, kitschigen 80er Jahre Metal-Stil räkeln sich drei wunderhübsche, leicht bekleidete Frauen an einem Gitarrenhals und verwöhnen zu mindestens das männliche Auge mit ihrem Anblick.
Für die weiblichen Fans  gibt es dann aber musikalisch ordentlich was auf das Ohr.
Das Intro „Liberty“ ist gedacht für alle Gitarrenliebhaber, die Jungs geben wirklich ihren Saiten die „Freiheiten“, die sie brauchen. Tolle Rhythmen mit grandiosem Klang, der den Genuss bei geschlossenen Augen erst recht entfaltet.
Orientiert hat sich die junge Band an 80er Größen wie
Manowar und das gelingt ihnen wirklich gut. Stimmlich demonstriert uns Sänger Daniele sämtliche Tonvariationen und diese absolut sicher und professionell. Es macht Spaß den Songs zuzuhören, vor allem weil kein Unterschied zwischen CD und Live-Auftritten zu bemerken ist.
Der knackige Sound, die rockigen Gitarrenriffs, teils mit Verzerrungen, die einwandfreien Drums, Texte und die eindrucksvolle, ausdrucksstarke Stimme finden schnell Anklang und machen definitiv Lust auf mehr. „Sie bringen guten und dynamischen Rock ins Wohnzimmer, auch für süße, kleine Kellnerinnen.“
Hoffen wir, dass die Jungs ihr Album schnell fertig stellen, denn das Potenzial sollten sie nutzen und sie werden ihren Weg machen. Drücken wir die Daumen!

Das Demo-Werk holt ihr euch am besten auf einem Konzert der Band. Wir vergeben dem guten Stück:

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CD

CD-Bewertungssystem:

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CD = Ohrgasmus

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CD    = Gut gelungen

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CD        = Annehmbar

Smiley als CDSmiley als CD            = Schwach

Smiley als CD               = Mies

Tracklist:

1. Liberty
2. Warfare
3. We Bring You Rock!
4. Sweet Little Waitress
5. The Crossroads Inn 2014  
Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.