CD-Review: Unzucht – Kettenhund (VÖ:11.03.2016)

Veröffentlicht: 20. März 2016 von steffischaaf in CD Review
Schlagwörter:, , ,

unzucht---kettenhund-_digipak-format_Sie scheinen einfach nicht müde zu werden und voller Energie zu strotzen, denn es gibt wieder was Neues aus dem Hause Unzucht. Am 11.03.2016 erschien ihre neue Single „Kettenhund“. Alle Fans müssen sich jedoch ranhalten, denn das neue Werk ging mit einer Auflage von nur 999 Stück in die Produktion und die Nachfrage ist sicherlich nicht gering. So kann sich der glücklich schätzen, der das Digipack in seinen Händen halten darf.
Bereits im Vorfeld zwitscherten Vögelchen, dass es ein ziemlich hartes Stück werden und das die Band sich so richtig ins Zeug legen würde und das versprachen auch erste Hörproben. So waren auch wir gespannt auf den Rest.
Die ersten verzerrten Gitarrenriffs erklingen dazu richtig derbe, fetzige Drums: Das haut mich erstmal um und lässt mich mit offenem Mund den Titel weiter verfolgen. Es gibt Pfeffer und das ordentlich in feinster, ja wirklich schon Trash-Metalmanier mit dem lauthalsen Gebrüll von DeClercq. Die Melodic nehmen Unzucht, um ihrer Linie treu zu bleiben, allerdings wieder in den Strophen auf, doch auch diese sind begleitet von dem starken Gitarrenspiel der Kollegen. Der Refrain, bei dem man sich wirklich gleich den Haargummi rausreißt und das Bangen anfängt, ist mehr als temporeich und für die Band sehr ungewöhnlich. Doch das Gesamtwerk ist ein Kunstwerk mit soviel Kraft und Energie, dass es einem wirklich die Schuhe auszieht. „Ein Tag wie jeder andere“ beginnt ebenfalls mit wunderbaren Gitarrenakkorden und fährt das Tempo ein wenig, aber wirklich nur ein wenig, zurück, dennoch tragen die Strophen und der Gesang den Hörer durch das Lied, das wieder mit Düsternis und „gewohnter“, altbewährter Unzucht-Härte überzeugt, zudem setzen sanfte Gesangspassagen und die harten Screams von Daniel DeClercq beeindruckende und überraschende Akzente. Ein Ohrwurm, der sich durchsetzen wird.
Desweiteren finden sich auf der Single noch drei Remixe, die jeder für sich selber gut oder schlecht finden darf. Zumindestens erkennt man die Stücke wieder und die Kreativität der Remixer haben den Rahmen nicht gesprengt.

Fazit: Wir sagen: Hut ab! Die Unzucht liefert uns zwei Titel, die sowohl mitreißend als auch zerstörerisch sind und  zeigen wieviel Potenzial noch in ihnen steckt und das sie dieses nicht mehr verbergen wollen. Absolut richtig, denn solche Kracher bringen Abwechslung und zeigen auch mal eine andere Seite und das trauen sich heutzutage nicht mehr viele Bands. Ich/ Wir würden uns freuen noch weitere Stücke wie „Kettenhund“ auf der nächsten CD zu hören und warten jetzt schon ganz sehnsüchtig darauf.

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CD

Unzucht – Kettenhund (VÖ:11.03.2016)
Label: Out of Line
€5,99
Tracklist:
01.Kettenhund
02.Ein Tag wie jeder andere
03.Kettenhund (Die Krupps Remix)
04.Kettenhund (FunXForce Remix)
05.Ein Tag wie jeder andere (Randolph’s Grin Remix)

CD-Bewertungssystem:

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CD = Ohrgasmus

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CD    = Gut gelungen

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CD        = Annehmbar

Smiley als CDSmiley als CD            = Schwach

Smiley als CD               = Mies

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.