Konzertbericht: 20.12.2015 Dark Before Christmas mit Clan of Xymox und Salvation AMP im Movie Bielefeld!

Veröffentlicht: 22. Dezember 2015 von guidowein in Konzertreviews
Schlagwörter:, , , , ,

Vier Tage vor Heiligabend sollte es eine vorgezogene Bescherung des Veranstalters DJ Thomas Wave für seine Fangemeinde  der schwarzen Zunft mit einem besonderen Lineup im Movie Bielefeld geben. Die niederländische New-Wave Band Clan of Xymox und die mittlerweile nicht mehr ganz unbekannten Detmolder Jungs von SalvationAMP waren an einem sehr milden Abend im Dezember zu Gast in der Heimat-Location der gepflegten Klänge in OWls Hauptstadt Bielefeld. Für beide Bands sollten es die jeweils letzten Shows nach einem grandiosen Jahr 2015 sein. Für SalvationAMP als auch für Clan of Xymox war das Jahr 2015 äußerst erfolgreich. Nach unzähligen Live-Gigs auf Festivals, diversen Konzerte und bei SalvationAMP ein Album-Release, sollte im Movie Bielefeld ein Punkt zum Abschluß gesetzt werden.

SONY DSC

Pünktlich um 20:00 Uhr begann der Einlass und die Location füllt sich langsam. Die Zuschauerzahl lag bei circa 100 Personen als die „Deathmolder“ Gothic Rock Band um 21:00 Uhr die Bretter unter Applaus und einer mystischen Stimmung betrat. Ein wohlklingendes Intro eröffnete die Show von SalvationAMP. Unter ausgesprochen schönen Lichtelementen auf der Bühne und ordentlich Nebel ging es mit „I am the Flood“ los. Die einfühlsame Stimme von Sänger Christ-Ian war glasklar und der Sound war wirklich hervorragend. Wir waren begeistert und freuten uns sehr auf die folgenden Songs des Abends. Es folgte der epische Song „Mother Talk“ in dem das brillante Bassspiel von Caveman vollends zu Geltung kam. Gefolgt von „Oxygen“ und „The Graveyard Scene“. Der Song „The Graveyard Scene“ war für mich auch gleich das Stück, das sich in meine Gehörwindungen bohrte und sich festzusetzen schien. Es gefiel mir ausgesprochen gut. Wie ich bei einem Gespräch mit Schlagzeuger Steve Leafs nach dem Gig erfuhr, wurde dieser Track als Dankeschön für ihren Auftritt in der Schweiz geschrieben und ist seit November diesen Jahres auf ihrer Bandcamp-Seite zu finden. Auf ihrer Homepage heißt es dazu: Dedicated to our friends Ira and Tom for doing so much for the underground. 10 years of Graveyard Scene! Keep on going! Ein sehr treibendes Stück, das auch die Zuschauer so empfanden und ihre ersten Tanzeinlagen auf das Bielefelder Movie Parkett legten. Weiter ging es mit „Anachron“, „Shine“, „Stormcloud“, „Ice Flower“ und von ihrem letzten Album der Titelsong „Earth We Walk Upon“. Den Schlußpukt eines sehr gelungen SalvationAMP-Auftrittes setzte der heiß erwartete Titel „Prince of Silence“. Das Auditorium dankte den drei Detmolder Jungs für eine 60 minütige Show mit einem ordentlichen Applaus.

SONY DSC

Nach einer knappen 30 minütigen Umbauphase war die Zeit der niederländischen Formation um den charismatischen Frontmann Ronny Moorings gekommen. Mittlerweile waren die auf gut 200 Gäste angewachsene Zuschauerzahl schon ganz zappelig auf die Vorreiter des melodischen Darkwave. Teilweise hatten die Zuschauer eine weite Reise auf sich genommen, wie wir aus persönlichen Gesprächen erfuhren, um an diesem Abend ihre Idole zu feiern. Die Bühne wurde ordentlich vernebelt und mit einem entsprechenden Intro untermalt. Ronny und seine drei Musikkollegen enterten die Stage und legten mit „No Tomorow“ den ersten Meilenstein ihrer Show. Nach einer kurzen Begrüßung mit bestem Deutsch ging es dann Schlag auf Schlag weiter mit „She is falling in Love“ von ihrem aktuellen Album Matters Of Mind, Body And Soul, „Loves on diet“, „In love we trust“, „Hail Mary“ und „Muscoviet Mosquito“. Das Publikum wurde an diesem Abend mit einer Mischung aus neueren, aber auch älteren Songs verwöhnt. Die Stimmung war wie sie besser nicht hätte sein können. Es wurde getanzt und Party gemacht was das Zeug und die Musik hergab. Auch die Musiker von Clan of Xymox waren sichtlich mit sehr viel Spaß und Professinalität bei der Sache. Das Verständnis untereinander passte auf der Bühne. Ihre lockere Art entspannte sehr und man konnte den Gig nur genießen.
„Emily“, „Luise“, „Jasmine & Rose“, „Farewell“ und „A Day“ rundeten den Auftritt der sympathischen Jungs von Clan of Xymox ab. Der Saal war begeistert von der Darbietung. Genau deshalb verlangte das Publikum natürlich lautstark nach einer Zugabe. Da ließen sich die Jungs um Ronny auch nicht lange bitten und hauten noch ein paar Knaller wie „Obsession“, „This World“, „Back Door“, „Venus 16. Heros“, „Close my Eyes“ und schlussendlich „The Climate Changed“ auf die Tasten bzw. in die Gitarrensaiten. Unter tosenden Beifall verließen Clan of Xymox die Bühne um sich etwas frisch zu machen und sich anschließend wieder unter das anwesende Konzert-Volk zu mischen. Fannähe wird auch hier groß geschrieben und das bringt Sympathie, was ihre Fans auch sehr zu schätzen wissen.

Unter dem Strich war der Sonntagabend ein extrem tanzbarer und erfischender Konzertabend in einer sehr angenehmen Umgebung. Ja, man kann fast sagen das es ewas Familiäres hatte. Es traten zwei Bands auf, die sich Live absolut lohnen. Es machte einfach nur Spaß. Die Musik war ehrlich und durchdringend. Wir wären wirklich froh, wenn es bei andere Veranstaltungen ebenso sein würde wie hier an diesem Abend im Movie Bielefeld.
Wir blicken auf jeden Fall positiv in das neue Jahr und könne uns sicherlich noch auf viele weitere tolle Events von Veranstalter DJ Thomas Wave im Movie Bielefeld freuen. Es bleibt abschließend allen Beteiligten diesen Abends, ob Künstler, Publikum und auch den freundlichen und fleißigen Mitarbeitern des Movies, ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest sowie einen gutes neues Jahr 2016 zu wünschen. Wir freuen uns auf einen spannendes 2016 mit euch.

Bericht: Guido Wein
Weitere Bilder von Steffi Schaaf findet ihr auf der Independent Fotoseite!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s