CD-Empfehlung/Review: At Sea Compilation – Snowflakes IV

Veröffentlicht: 28. November 2015 von steffischaaf in CD Neuerscheinungen, CD Review
Schlagwörter:, , , , , ,

coverDie kalte, dunkle und düstere Jahreszeit steht bevor, der Abend und die Nacht kehrt früher ein und das warme Wohnzimmer, vielleicht mit Kerzenschein ist verlockender als der eisige Wind, der uns draußen um die Nasen weht. Und was würde nicht besser zu einem gemütlichen Abend passen, als die passende Musik.

Wir empfehlen dazu die At Sea Compilation Snowflakes IV, in die wir vor der Veröffentlichung schon einmal reinhören durften und die mit dem wunderschönen, winterlichen Cover die richtige Stimmung verbreitet. Seit 2013 gibt es diverse Compilations, die den Musikfans der Independent Music auch zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt werden. Die Künstler auf den Samplern unterstützen das Ganze, in dem sie ihre Musik ebenfalls kostenfrei der At Sea Compilation anbieten.
Dennoch ist diese tolle Möglichkeit an wundervolle Musik zu kommen auch mit Arbeit verbunden. Die Cover müssen entworfen werden, das Booklet zusammengestellt und natürlich wird auch die Musik noch einmal professionell gemastert. Und diese Tätigkeiten sollten vollste Wertschätzung erhalten und mit einer Spende honoriert werden, oder wer dies nicht kann:
Die At Sea Compilation freut sich auf Feedback jeglicher Art und wir können das Ganze zudem noch unterstützen, in dem wir fleißig Werbung machen und die Arbeit in sämtlichen sozialen Netzwerken teilen.
Der Pay-Pal Account für eine unterstützende Spende wäre
info@at-sea-compilations.de, über diese Adresse kann auch Kontakt aufgenommen werden, wenn kein Pay-Pal Konto existiert. Dann gibt es sicherlich andere Wege für eine kleine Gabe. Oder einfach auf der Homepage nachschauen.

Aber nun zu der neuen Compilation Snowflakes IV. Wie bereits beschrieben, verzaubert das Cover und das Booklet das Auge mit sehr schönen, winterlichen Landschaften. Die Compilation umfasst zwei CDs mit jewals 13 und 12 Songs, die das gemütliche und entspannende, aber auch wehmütige Gefühl der Winterzeit in eure Ohren bringen.

Mit „Blind“ von I-M-R startet die Compilation und nimmt uns gleich mit den tragenden, ruhigen und entspannenden Klängen auf eine Reise. Ralf Jesek, der früher im Alleingang mit In my Rosary unterwegs war, hat 2011 das neue Dark Wave Projekt gegründet zusammen mit Martin von Arndt, Holger Diener und Hans Hünig und begeistert mit wehmütigem Sound. Eine sehr schöne Einstimmung für das, was noch kommen sollte.
When the Angels cried“ von Jaime Black aus Los Angeles startet schwermütig, ist mit Streichinstrumenten untersetzt. Wenn man beim Hören einfach die Augen schließt, kann man sich wunderbar treiben lassen. Die sanfte Stimme und die zarten Töne laden zum Träumen ein. Vielleicht von einem Winterspaziergang?
Das rein instrumentale Stück von Lunae Lumen aus Mexiko verstärkt das entspannende Gefühl, das sich schon bei den letzten Songs einstellte und verwöhnt das Gehör mit sehr schönen Pianoklängen.
Rita Tekeyan nennt Mailand und Beirut als ihr zu Hause und treibt uns mit einem schweren Pianostück und hohem Gesang eine gewisse Schwermut ins Herz.
Aus Russland gesellen sich Stillife zu den internationalen Künstlern auf der Compilation. Die Dark Wave Band präsentiert mit „Autumn“ einen klassischen, schönen, romantischen Einstieg und die einfühlsame Stimme zaubert uns in russischer Sprache eine Gänsehaut auf die Arme. Ein wundervolles Stück, das allein durch die Sprache etwas winterliches vermittelt, lässt man sich doch so gleich nach St. Petersburg oder Sibirien versetzen.
Das Duo The Division Man aus Texas überzeugt mit akustischen und alternativen Gitarrenklängen. Die fast flüsternde Frauenstimme und die rauchigen Männervocals werden sehr überraschend für den Hörer von härteren Gitarrensoli unterbrochen, die aber aus dem sehr ruhigen und einfühlsamen Stück etwas sehr besonderes machen. So ist dieser Song mein Lieblingstitel auf der Compilation geworden.
Bei Der weiße Hirsch denkt man zunächst sicherlich nicht an eine Band. Doch diesen Namen wählten Sandra und Michael aus dem schönen Berchtesgardener Land und bezeichnen ihren Stil als Alpin- Folk und arbeiten mit nordischen/keltischen Instrumenten. Der Song ist wunderbar, man fühlt sich förmlich in den Bergen, in einer Hütte umgeben von viel Schnee, dazu einen knisternden Kamin und viele Kerzen. Sandra hat eine sehr schöne Klangfarbe in ihrer Stimme und man muss etwas genauer hinhören um herauszufinden, dass sie auf bayrisch singt.
Damit die Romantik nicht gleich wieder verfliegt, legen die Litauer von Romove Rikoito nach und versprühen mit ihrem Dark Folk eine sehr warme Atmosphäre.
Klassische und wunderbare Gitarrenkompositionen steuern Oado der Snowflakes IV bei. Bei den leichten, fliegenden Melodien spürt man auch den orientalischen Einfluss und das Verlangen nach einem leckeren, heißen Chai steigt.
Zum Schluss wird es noch mal schwer und minimalistisch. Mit stürmischen Windgeräuschen startet der Song von Green Elder und man fühlt deutlich die eisige Kälte, die um Ohren und Nase weht. Ein toller Abschluss.

Fazit: Für gemütliche, stürmische, traurige und entspannende Wintertage zu Hause ist diese Compilation das absolut Richtige. Die romantischen, schwermütigen, ruhigen und treibenden Stücke laden zum Träumen ein. Für mich waren sehr viele unbekannte Künstler zu hören, aber ich habe für mich auch wunderbare Neuentdeckungen gemacht.
Freut euch auf alternative und unabhängige Musik mit unverwechselbaren, individuellen Sounds und nehmt die Stücke in euch auf. Ein wahrer Genuss.

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CD

Ab Dienstag, dem 01.12.2015 wird euch der Download zur Verfügung stehen. Haltet euren Augen auf und besucht die Homepage:

At Sea Compilation – Snowflakes IV

booklet innen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s