Fundstück der Woche: Blinky Blinky Computerband

Veröffentlicht: 22. November 2015 von steffischaaf in Bandportrait, Fundgrube
Schlagwörter:, , , ,

Blinky Blinky ComputerbandElectro und Synthpop begeistern Olaf bereits seit den 90 er Jahren. Seine musikalische Kreativität fand in zahlreichen Projekten ein zu Hause z.B. bei Abnormal Dysfunction, Dark Ghost Dream und The Ghost Killer. Heute stellen wir euch das neueste Projekt des ideenreichen Musikers vor:
Blinky Blinky Computerband

Wer steckt hinter Blinky Blinky Computerband?
Blinky Blinky Computerband ist ein Ein-Mann-Projekt und wird von mir, Olaf Krautwurst, betrieben. Dies ist allerdings nur die halbe Wahrheit, da ich häufiger auch andere Künstler als Gäste an meinen Stücken beteilige. Dies sind z. B. Henning von Synergy aus Nürnberg oder Birgitta und Leif von Perma F aus Schweden. Eine besondere Rolle hat Michael „Arni“ Arnold, der seit Anfang dieses Jahres regelmäßig als Gitarrist an Songs mitarbeitet. Eine Zusammenarbeit mit einer bekannteren Gruppe aus Deutschland ist auch in Planung. Dazu möchte ich jedoch noch nichts sagen.

Wie würdest Du Deine Musik beschreiben?
Ich selber beschreibe die Musik, die ich mache, als „strange electro pop“. Dies mache ich aus folgendem Grund: Ich finde die aktuell gängigen Genre-Einteilungen zu eng und möchte mich bei dem, was ich mache, nicht auf eine Richtung festlegen. In meiner Musik sind aus diesem Grund viele Einflüsse zu erkennen, wie z. B. Electropop, EBM, Ambient, Dance und Experimentalmusik. Durch die von Arni gespielte Gitarre kann es allerdings auch schon mal etwas härter zur Sache gehen, so dass auch ein bisschen Industrial dabei ist.

Was macht Dein Projekt besonders?
Blinky Blinky Computerband ist ein Hobby-Projekt. Ich verwirkliche hier meine Vision von elektronischer Musik, ohne dabei auf aktuelle Trends oder den kommerziellen Erfolg zu achten. In erster Linie geht es mir darum, dass alle beteiligten Personen Spaß an der Sache haben.

Was und wen willst Du mit Deinen Songs erreichen?
Erreichen möchte ich jeden, der Spaß hat, Neues und im gewissen Maß auch Ungewöhnliches zu entdecken. Hörer mit einem stark ausgeprägten Schubladendenken zählen also eher nicht zu meiner Zielgruppe, obwohl ich mich natürlich darüber freuen würde, wenn der ein oder andere seine eingetretenen Pfade verlassen würde. Blinky Blinky Computerband hat keine Hauptmessage. Natürlich gibt es ernste Texte wie z. B. in „Walls“, in dem es einfach nur um das friedliche Miteinander geht. In anderen Stücken geht es auch um Themen wie Alkohol- und Drogenmissbrauch. Dies bedeutet allerdings nicht, dass alle Texte einen ernsten Hintergrund haben. Wie schon geschrieben, ist Blinky Blinky Computerband ein Projekt, das Spaß machen soll und entsprechend gibt es hier und da auch Texte, die nicht ganz so ernst zu nehmen sind wie z. B. in „Flesh Eating Zombies“.

Was hat Dich bewogen Musik zu machen?
Ich habe Mitte der 80er angefangen, mich für Musik zu interessieren, habe lange Zeit Platten und später CDs gesammelt und auch beruflich als Verkäufer in einem Plattenladen lange mit Musik zu tun gehabt. Dadurch wurde ich natürlich sehr stark beeinflusst und wollte irgendwann einfach selber aktiv werden. Entsprechend gründete ich 1992 mein erstes Projekt Ultrasonic, das im Jahr 1994 in mein langjähriges, aber nicht mehr aktives Projekt Inside Agitator umbenannt wurde.

Was macht gute Musik für Dich aus?
Eigenständigkeit! Gute Musik sollte nicht einfach nur eine Kopie einer erfolgreichen Vorlage sein. Natürlich verleugne auch ich meine Einflüsse nicht und man kann bestimmt hier und da meine Vorlieben erkennen. Jedoch versuche ich, das Ganze auch weiterzuentwickeln und der entstehenden Musik meine eigene Note zu geben.

Welche Bands beeinflussen Dich? Welche Alben haben Dich geprägt oder begeistert?
Diese Frage ausgiebig zu beantworten, würde dieses Interview wohl sprengen, da ich sehr offen in Sachen Musik war und auch noch bin. Aus dem EBM-Bereich sind da natürlich Gruppen wie Front 242, Skinny Puppy oder aber auch Psyche zu nennen. Ich fühle mich aber im Synthiepop, Wave, Gothic und Alternative zu Hause. Gegen eine gute Dance, Techno oder Pop Nummer habe ich allerdings auch nichts. Arni ist übrigens Metaller.

Welche Musik hörst Du zu Hause, unterwegs oder beim Sport?
Oft läuft bei mir der Medienplayer auf „random“. Sollte ich jetzt aber aktuelle Favoriten nennen, wären das z. B. Artic Sunrise, IAMX und Polaroid Kiss sowie meine alten Helden Cabaret Voltaire, Attrition, Psyche und Click Click. Wenn es mal gitarriger werden soll, höre ich im Moment wieder häufig The Cure oder die Sisters of Mercy.

Olaf & ArniEine Band durchläuft stets Höhen und Tiefen. Was war der absolute Höhepunkt in der Vergangenheit und was der bitterste Tiefpunkt?
Ich habe Musik immer als Hobby betrieben. Da gab im Grunde keinen absoluten Höhepunkt, eher viele kleine Höhepunkte wie z. B. die Veröffentlichung meiner Remixe für andere Künstler oder aber auch die Zusammenarbeit mit alten Helden wie z. B. Data-Bank A und Attrition für meine „EMC-15“ Compilationserie. Wie ich oben schon angedeutet habe, arbeite ich an einem weiteren Höhepunkt . Einen wirklichen bitteren Tiefpunkt gab es bisher im Grunde nicht. Da ich, wie geschrieben, die Musik in erster Linie für mich mache und keinen Erfolg oder ähnliches angestrebt habe, konnte ich im Grunde auch nicht enttäuscht werden. Natürlich wünscht sich jeder, der etwas macht, eine gewisse Anerkennung. Da ich diese aus meinem Umfeld und z. B. durch meine Remixarbeiten bekomme, bin ich mit der Situation sehr zufrieden.

Was ist für die Zukunft geplant? Welche Ziele hast Du Dir selbst gesteckt? Was steht als nächstes an? Tour? Studio?
Ja, Pläne gibt es einige. Leider werden diese aber durch die manchmal fehlende Zeit (meine Mitmusiker und ich sind alle berufstätig) durcheinandergebracht. Für die nächste Zeit ist aber folgendes geplant: Das erste offizielle Blinky Blinky Computerband T-Shirt (für andere nichts Besonderes, für uns aber ein kleiner Meilenstein). Etwa im Oktober wird es die erste richtige CD geben! Es wird eine Doppel-CD mit ca. 90 % der zwischen 2012 und 2014 veröffentlichten Blinky Blinky Computerband Songs sein. Diese wird auch ein oder zwei unveröffentlichte Stücke enthalten. Ende des Jahres oder Anfang des kommenden Jahres soll dann ein komplett neues Album auf CD erscheinen, an dem ich mit meinen Mitmusikern im Moment arbeite. Nein, eine Tour planen wir nicht. Allerdings schließen Arni und ich es auch nicht aus, irgendwann einmal live zu spielen.

Welche Rolle spielen für Dich Live-Auftritte und was empfindest Du dabei?
Als Blinky Blinky Computerband gab es bisher keine Konzerte. Mit Ultrasonic habe ich 1993 und 1994 sowie mit Inside Agitator zwischen 2000 und 2007 einige Male live gespielt. Auf der Bühne wurde ich in der Regel von zwei Live-Keyboardern unterstützt. Natürlich haben wir dabei versucht, die Musik energiegeladen und mit der entsprechenden Atmosphäre herüberzubringen. Allerdings gehörte natürlich auch immer eine große Portion Spaß dazu. So haben meine Keyboarder z. B. in Maleranzügen und mit Taschenlampe bei einem Konzert die Bühne durch das Publikum betreten oder aber am Ende eines Konzertes die vorher vorbereiteten Styropor-Keyboards mit Äxten zertrümmert. Auch die von mir regelmäßig als Zugabe gespielte Coverversion des Mussolini, die bei mir Tortellini hieß und mit einer „Publikum-Mitmach-Performance“ begleitet wurde, sorgte jedes Mal für viel Spaß.

Was fällt Dir als Erstes zu folgenden Begriffen ein?
Musik:
wichtig, ohne wäre es langweilig
Kindheit: wohlbehütet und lange her
Blockade: hat auch schon einmal vier Jahre gedauert (1994-1998)
Auftritt: hätte ich mal wieder Lust zu
Heimat: ist da, wo ich mich wohlfühle

Homepage
Facebook

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s