Konzertbericht: 31.10.2015 – A melodic Rock and Metal Night – Movie Bielefeld

Veröffentlicht: 2. November 2015 von guidowein in Konzertreviews
Schlagwörter:, , , , , , ,

In der Halloween Nacht 2015 sollte es eine beeindruckende und melodische Rock und Metal Nacht im Movie Bielefeld geben. Und so war es auch. Auch wenn The Hourglass aus dem transilvanischen Rumänien angereisten, sollte der Besucher nicht davon ausgehen, dass der Abend besonders blutrünstig wird. Unterstützt wurden die sympathischen Rumänen von der Indie-Alternativ Rock Band Summery Mind aus dem ostwestfälischen Bad Salzuflen. Einen schweren Fehler begeht der, der bei Bad Salzuflen nur an Kurbäder oder Salinen denkt. Die fünf jungen und aufstrebenden Künstler sind mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und verfügen über eine erstaunliche Fanbase.

Summery Mind

Der Einlass fand pünktlich um 19:00 Uhr statt. Nach einem kurzem Soundcheck, startete gegen 20:15 Uhr der Support-Act Summery Mind. Bei gedämpften Licht betraten die fünf Musiker die Bühne. Die Gäste waren allerdings noch etwas verhalten und kamen nur zaghaft in Schwung. Nach der ersten freundlichen Begrüßung und der Bitte von Leadsängerin Larissa, doch etwas näher an die Bühne zu treten, war der Knoten geplatzt.
Wummernder Bass und heftige Gitarrenriffs brachten anschließend den Raum zum Kochen. Die Gäste tanzten und sangen kräftig mit. Die extrem druckvollen Drums trugen maßstäblich dazu bei, dass kaum ein Bein stillstehen konnte. Immer wieder suchte Larissa den Kontakt zum Publikum. Eindrucksvoll erzählte sie von persönlichen Erfahrungen aus Freundschaft, Leid und Glück und stellte so die Verknüpfung zu ihren Songs her. Von dieser sympathischen Art und Weise der Sängerin können sich die „großen“ eine fette Scheibe abschneiden. So bekommt man garantiert neue Fans dazu. Quirlig und ausgelassen wurde  von allen Musikern der Platz auf der Bühne unter vollem Körpereinsatz und Spielfreude komplett ausgenutzt. Einfühlsame Balladen wie „May“ als auch die kräftige Rocknummer „For Stella“ brachten die Gäste in einen Rausch. Zu erwähnen wäre noch das eine junge Dame aus dem Publikum von den Musikern auf die Bühne geholt wurde, um zusammen mit Larissa den Song „Right Now“ zu performen. Ein tolle Aktion der fünf Salzufler, wie nicht nur ich fand. Mit einer Zugabe in passenden Halloween Kostümen, beendeten Summery Mind nach circa einer Stunde ihren großartigen Gig.

SONY DSC

The Hourglass

Nach kurzer Umbauphase war es dann soweit und The Hourglass betraten das erste Mal in Bielefeld die Bretter. Es wurde auch gleich ordentlich in die Metal-Saiten gegriffen und niemand in dieser feinen Location war auch nur noch ansatzweise schläfrig. Die ausdrucksstarke Stimme von Sängerin und Songwriterin Alma fuhren mir durch den Körper. Auch hier blieb kein Tanz-Muskel ungereizt. An dieser Stelle auch ein großes Kompliment an die Ton und Licht Verantwortlichen. Die Bühne war perfekt ausgeleuchtet und effektreich kombiniert. Von mystischen bis klaren Farb-Emotionen war alles dabei. Der Ton war klar, deutlich und genial auf die Belange der Bands abgestimmt. Jeder der regelmäßig Konzerte im Movie besucht, weiß das ist leider nicht immer der Fall. Es scheint sich allerdings in letzter Zeit wirklich zu bessern. Die rumänische Opera Metal-Gesangslinie scheute keinen Vergleich mit Nightwish oder Epica. Es war beeindruckend wie das harmonische Gesamtkunstwerk zwischen brachialen hämmernden Sound und der Sopran von Alma zusammenspielte. An dieser Stelle spürte man die Professionalität und Spielfreude der fünf Künstler. Mit den bekannten Songs wie „Rise“ oder „Away“  sowie mit einem Sisters of Mercy Cover namens „This  Corroison“ zogen The Hourglass die Zuschauer in Ihren Bann.
Leider waren nur circa 70 Personen anwesend. Das wiederum lag sicherlich daran, dass es an Halloween, sprich den 31.10. eine ganze Reihe andere Veranstaltungen in Bielefeld gab. Verdient hätten die beiden spielfreudigen Bands allerdings ein volles Haus!
Der Veranstalter Christopher Denninger hat an diesem Abend Akzente, im Bielefelder Female Fronted Opera Metal und Indie-Alternativ-Rock mit diesen charmanten Bands gesetzt. Wer sich vom künstlerischen Schaffen von The Hourglass überzeugen lassen möchte, hat am 07.11.2015 die Möglichkeit dazu in der Sputnikhalle Münster. Bei einer brillanten Kombination mit Bands wie Sweet Ermngarde, Draupnir und Infinite Horizon. Summery Mind wird am 14.11.2015 im Big Buttinsky, in der Filmpassage Osnabrück zu Gast sein.

Vielen Dank für einen wundervollen Abend sagen Steffi und Guido von Independet Sounds!

Weitere Fotos des Abends  findet ihr hier oder auf unserer Facebookseite!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s