Festiavalankündigung: 07-08.08.2015 RINK Festival – Umsonst und Draussen in Melle

Veröffentlicht: 12. Juli 2015 von guidowein in Veranstaltungen
Schlagwörter:, , , , , ,
RINK FestivalEinfach wunderbar!
Das RiNK-Festival geht in diesem Jahr bereits in die 4. Runde, was uns wirklich riesig freut.
12 klasse Bands werden für Euch und den guten Zweck auf der Bühne stehen.
In diesem Jahr geht unsere Spende an die Radweg-Initiative Holterdorf.
Wie in jedem Jahr, veranstalten wir nach den Konzerten wieder zwei tolle Aftershowpartys, bei denen Ihr bis in den Morgen weiter feiern und tanzen sollt.
Sowohl am Samstag-, als auch am Sonntagmorgen bieten wir allen wieder ein stärkendes Frühstück.
Außerdem wird es am Samstag ab 15 Uhr Kaffee, Kuchen und Kinderspiele geben.
Natürlich ist das ganze Festival für warme Speisen und kalte Getränke gesorgt.In diesem Jahr findet Ihr das Festival auf einem frischen Stoppelfeld in der Brinker Straße (Melle/Neuenkirchen).Ladet Eure Freunde, Bekannte, Verwandte und wen Ihr sonst so kennt in diese Veranstaltung ein!Kostenloser Parkplatz vorhanden.
Kostenloser Campingplatz vorhanden.BITTE BEACHTET:
In diesem Jahr herrscht LEINENPFLICHT für alle Hunde!
Wir bitten um Verständnis.Wir freuen uns sehr auf Euer zahlreiches Erscheinen und eine tolle gemeinsame Zeit auf dem RiNK-FESTIVAL 2015!

Euer RiNK-Team.

Hier das wunderbare LINE-UP 2015:

FREITAG, 7.8.15:

Dust II Dust (19.00 – 19.45 Uhr)

Handgemachter melodischer Rock der 70er & 80er Jahre. Ein Menü aus authentischem Orgelsound à la Deep Purple, schreiend rauer, aber edler Gitarrensounds auf rhythmischer Bass-Basis und abgerundet durch charaktervollem Gesang.

The Hoffs (20.00 – 21.00 Uhr)

Songs mit Ohrwurm-Potential, die das Publikum in Bewegung bringen. Vor allem live überzeugen sie mit einem energiegeladenen, abwechslungsreichen Set und legen viel Wert darauf, dass das was sie zu sagen haben gehört wird.

the_better (21.15 – 22.15 Uhr)

„Guten Tag, liebe Beat-Freunde…“ Auf diesem Fundament entfalten sich mittlerweile psychedelisch/elektronische Harmoniemuster & Flächen. Eine Synthese aus fundiertem, komponiertem Beat und abgehobener, live improvisierter psychedelic.

SHUBANGI (22.45 – 00.15 Uhr)

Frei nach dem Motto: „Hauptsache ist, dass du dich bewegst, egal in welche Richtung du gehst“, reißt die Band live alles ab und schafft einen unfassbaren Soundteppich aus analogen und modernen Versatzstücken. Mal pure Energie, mal sozialkritisch, spielten sie unter anderem Support für Mono & Nikitamann und Ganjaman. Sie wissen jede Crowd zu begeistern.

Tree of Life Band (00.30 – 01.30 Uhr)

Die 12-köpfige Combo ist bekannt für ihren einzigartigen Mix aus Reggae, Soul, Hip Hop & Jazz. Hier kommt Vielfalt zur Einheit .. und jeder Liebhaber ausgeklügelter und eindringlicher Musik wird voll und ganz auf seine Kosten kommen.

SAMSTAG, 8.8.15:

Peter Hayes (16.00 – 16.45 Uhr)
Wie in den letzten Jahren eröffnet der gebürtige Ire den Festival-Samstag mit seiner markanten Mischung aus Folk und irischen Balladen. Einfach schön und somit ein Wenig Irland in Neuenkirchen.

Brandmann (17.00 – 17.45 Uhr)

Das Brüder-Duo, inspiriert von den White Stripes, Rage Against the Machine und vielen Weiteren. Eine Mischung aus Blues-Rock und Stoner mit einem Hauch psychedelic. In Minimalbesetzung (Schlagzeug & Bass) wird das Maximum an Sound herausgekitzelt.

No Heart Country (18.00 – 18.45 Uhr)

Poetry Post Punk und Dark Noise Folk aus Bielefeld. Verschiedenste musikalische Einflüsse, wie 80ies-Wave bis Folk und Gospel, lassen Geschichten von Glaube, Liebe und Tod entstehen.

MindSlide (19.00 – 20.00 Uhr)

Melodisch verhallte Gitarrenflächen geschichtet zu packendem Indierock. Songs in der Schnittmenge von klassischem 80s New-Wave und modernem Post-Punk. Mal relaxed und atmosphärisch, dann wieder fordernd und rockig.

The Rival Bid (20.15 – 21.15 Uhr)

Zum Glück ist der Ruhrpott ein wunderbar lauter, schmutziger und vollgestopfter Ort und damit fruchtbarer Nährboden für Rockbands. Manchester ist gefühlt auch gleich um die Ecke. Und deshalb hört man beispielsweise den Einfluss von The Smiths, Joy Division, und The Cure.

PLAZA BOMBASTA (21.45 – 23.15 Uhr)

Tanzpflicht ist angesagt, wenn die acht Jungs mit ihrer ureigenen Mischung aus Ska und Rock die Bühne betreten. Die Musiker aus Enger, Münster & Hannover gründeten die Band 2008 „zum Spaß“. Und den haben sie, wenn sie in ihrem Programm mit 3 Bläsern, 2 Gitarren, Orgel, Bass und Schlagzeug, sowohl eigene Songs, als auch Klassiker der Musikgeschichte spielen, die zuvor noch nicht im schnellen Offbeat-Gewand zu hören waren.

crimsonandblue (23.30 – 00.30 Uhr)

Sie brechen das Grenzgefüge der traditionellen Populärmusik mit elektronischen Beats, Gitarrenriffs und blues-triefenden Lyrics. Das künstlerische Gesamtkonzept aus Köln wird uns auch in diesem Jahr mit ihrem pulsierenden Art-Pop, inklusive bitter-süßem Nachgeschmack, in die Nacht begleiten.

Quelle: Facebook

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s