CD Review: EGOamp – Neonshein EP

Veröffentlicht: 8. Juni 2015 von guidowein in CD Review
Schlagwörter:, , , ,

Es gibt etwas neues von der Electroband EGOamp, seit Erscheinen ihres ersten Albums Welcome to the cabinet. Neonshein heißt die EP, die wir euch hiermit vorstellen möchten. Ob sich die lange Wartezeit gelohnt hat, erfahrt ihr hier bei uns!

EGOamp-Neonshein-EPEGOamp, das Projekt aus Hamburg mit der großen Liebe zu Stummfilmen wie es das Beispiel „Das Cabinet des Dr. Caligari“ zeigt, hat mit ihrer elektronischer Musik der 80er Jahre im September 2014 eine EP mit dem Namen Neonshein auf den dunklen Markt gebracht. Der gleichnamige Titeltrack ist hier gleich fünf Mal zu finden, denn neben der Single Version und einer exklusiven 12“-Extended Version sind auch drei Remixe auf der Scheibe. Diese stammen von NoyceTM, Wort-Ton und Nemesis. Ich persönlich bin kein großer Fan solcher EP`s. Wird es mir doch schnell zu langweilig wieder und wieder dieselben Texte zu hören. Nichtsdestotrotz haben auch diese Silberlinge ihre Fans und so möchte ich mir in diesem Fall gerne die meisterlichen Ergüsse von Asmodi Caligari und seinen Remixen zu Gemüte führen.

Starte ich also mit dem ersten Track „Neonshein“ (Single Version). Ein feiner Mix aus Synths und Keyboards abgerundet mit einem eingängigen Refrain und einer wohlklingenden weiblichen Gesangspartnerin. Weiter geht es mit dem NoyceTM Remix namens Lampara Neon De Efluvio. Ein wirklich schöner Remix, der mir durch ein paar wenige spanische Wörter die anfänglich erwartetete Langeweile etwas nimmt.Schön treibend und verspielt. Komme ich zum dritten Titel: Luce Al Neon den Wort-Ton Remix. Auch hier geht es flott zur Sache. Hier kommt es mir vor als versuche Wort-Ton sich in Hip Hop. Mit seinem Sprachgesang überzeugte mich das Stück nicht wirklich. Mit dem nächsten Track gibt es dann den Extended Remix. Mit über 6 Minuten ist diese Version eine der Stimmigsten aller Versionen. Hier wird ordentlich experimentiert. Nemesis, nicht gerade sehr bekannt für seine Remixes, haut mit seinen Electroshine-Remix ordentlich in die Electrogrube und verzehrt den Song ins Unermessliche, denn „Neonshein“ ist hier kaum wiederzuerkennen. Für mich kommt nun wirklich Langweile auf. Den Remix hätte man sich vielleicht sparen können.

Mein Fazit für diese EP fällt etwas ernüchternd aus. Auch hier hat sich wieder einmal gezeigt das Quantität wichtiger ist als Qualität. Die Single Version und der Extended Remix gefielen mir gut und werden auch sicherlich die Fans von EGOAmp und die Liebhaber des 80er Electro Sounds begeistern. Ich für meinen Teil wünschte mir, man hätte die Energie lieber für ein neues Album genutzt und dort mit den bekannten Remixern zusammen gearbeitet. Aber wer weiß, vielleicht tüftelt ja Herr Caligari gerade an solch einem Werk.

Die Freude wäre auf jeden Fall nicht nur auf meiner Seite!

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CD

Anspieltipp

Neonshein-Extended Remix

Trackliste:

1. Neonshein (Single Version)
2. Neonshein – Lampara Neon De Efluvio (NoyceTM Remix)
3. Neonshein – Luce Al Neon (Wort-Ton Remix)
4. Neonshein (Extended Remix)
5. Neonshein – Electroshine Remix by Nemesis

Erscheinungstermin: 26. September 2014

Label: KL-Dark-Records

Copyright: KL-Dark-Records

Gesamtlänge: 23:11

Amazon 5,99€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s