Fundstück der Woche: ANTIVOTE

Veröffentlicht: 2. Mai 2015 von steffischaaf in Bandportrait, Fundgrube
Schlagwörter:, ,

PROFILHeute führt euch die Fundgrube in das wunderschöne Sachsen. ANTIVOTE ist eine Dark-Elektro/Industrial Band, die sich erst vor drei Jahren zusammenfand und erst kürzlich ihr Debüt-Album Visions of crime and pain auf den Markt brachten. Wer sich hinter dem Projekt verbirgt und was sie für die Zukunft planen, könnt ihr in unserem Fundstück der Woche lesen.

Wer steckt hinter Antivote?
Mirko Padubrin (Synths and vocals)
Ronny Lippold (Synths and programming)
Sebastian Voigtmann (Percussion)

Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?
Dark-Wave / Electro

Was macht euer Projekt besonders?
Wir arbeiten mit minimalistischen Mitteln, das bedeutet wir haben keine neuen, teuren Instrumente usw…Es fehlen momentan auch die finanziellen Möglichkeiten dazu.

Was und wen wollt ihr mit Euren Songs erreichen?
Ja, möglichst ein breites Publikum. Besondere Gruppierungen gibt es da nicht.

Was hat Euch bewogen Musik zu machen?
Das kam ganz spontan. Wir haben uns, jeder auf seine Weise, schon immer viel mit Musik beschäftigt und so ist das Projekt vor ca. 2 Jahren entstanden.

Was macht gute Musik für euch aus?
Hauptsächlich sollten die Texte sinnvoll sein. Die Musik muß natürlich auch dazu passen. Wenn dann der Klang noch richtig gut ist , kann man schon von guter Musik sprechen. Aber jeder hat natürlich einen anderen Geschmack.

Welche Bands beeinflussen euch? Welche Alben haben euch geprägt oder begeistert?
Project Pitchfork , SITD , Painbastard… Konkrete Alben gibt es da nicht.

ANTIVOTEWelche Musik hört Ihr zu Hause, unterwegs oder beim Sport?
Das ist ganz verschieden und breit gefächert. Mirko hört z.B. viel ältere Sachen wie Fields Of The Nephilim , The Sisters Of Mercy , The Cure usw. an, Ronny auch und Sebastian hat da keine spezielle Richtung.

Eine Band durchläuft stets Höhen und Tiefen. Was war der absolute Höhepunkt in der Vergangenheit und was der bitterste Tiefpunkt?
Also da gab es bis jetzt noch nix. Doch, ein Tiefpunkt war als zur Probe mal das Bier alle war…Lach.

Was ist für die Zukunft geplant? Welche Ziele habt ihr euch selbst gesteckt? Was steht als nächstes an? Tour? Studio?
Ja, wir wollen in erster Linie unser Live-Programm fertigstellen. Mal sehen wieviel Zeit da noch bleibt um an neuen Songs zu basteln. Da wir ja alle drei fern der Heimat arbeiten und nur an den Wochenenden zu Hause sind, ist die Zeit dafür ziemlich eng bemessen.

Welche Rolle spielen für euch Live-Auftritte und was empfindet ihr dabei?
Die sind sehr wichtig und sollen natürlich beiden Seiten, also Band und Publikum, viel Spaß machen.

Was fällt Euch als Erstes zu folgenden Begriffen ein?
Musik: Verbindet uns.
Kindheit: War schön und wünscht man sich manchmal zurück.
Blockade: Da gibt es einige.
Auftritt: Freuen wir uns drauf.
Heimat: Bedeutet uns sehr viel.

ANTIVOTE Facebookseite

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s