Fundstück der Woche: Atomic Neon

Veröffentlicht: 22. Februar 2015 von steffischaaf in Fundgrube
Schlagwörter:, , , , ,

ANLogo1Heute stellen wir euch eine tolle Band aus Essen vor. Atomic Neon gründete sich 2007 und erinnert mit ihrem Wave- und Gothicsound an die schönen, alten Zeiten. Entflieht mit uns zusammen in die Vergangenheit und lest mehr über die berufenen Musiker, die am 06.03.2015 ihr neues Album DOWN auf den Markt bringen werden.

Wer steckt hinter Atomic Neon?
Rio Black (Gründer und Sänger/Texter) Lars Kappeler (Gitarre) Robin Boheme (Gitarre), Sandy (Bass) Dani Dark (Keyboard) und Friedi (Drums)

Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?
Wir machen Post-Punk und Wave und Goth und auch Alternative und „?“

Was macht euer Projekt besonders?
Hmmm…was soll man da schreiben! Wir sind wir!

Was und wen wollt ihr mit Euren Songs erreichen?
Alle die unsere Musik mögen und mehr!

Was hat Euch bewogen Musik zu machen?
Das ist Berufung, das hat man im Blut und versucht es rüber zu bringen, auf die Art, wie man eben so ist!

Was macht gute Musik für euch aus?
Gänsehaut und Gefühl!

Welche Bands beeinflussen euch? Welche Alben haben euch geprägt oder begeistert?
Sisters, Nephilim, Talking Heads, Cure, Bowie und und und….ne Menge!

Welche Musik hört Ihr zu Hause, unterwegs oder beim Sport?
Immer mal wieder was Neues und vieles Altes!

ANBandbildEine Band durchläuft stets Höhen und Tiefen. Was war der absolute Höhepunkt in der Vergangenheit und was der bitterste Tiefpunkt?
Höhepunkt war das WGT 2007 , als wir Opener waren in der AGRA, das war sehr schön, naja….und Tiefpunkt war der Tod unseres Gitarristen Trickser 2012, der viel zu schnell und überraschend kam!

Was ist für die Zukunft geplant? Welche Ziele habt ihr euch selbst gesteckt? Was steht als nächstes an? Tour? Studio?
Wir freuen uns auf das neue Bandalbum DOWN das bald kommt und arbeiten nun schon wieder an weiteren Songs!

Welche Rolle spielen für euch Live-Auftritte und was empfindet ihr dabei?
Sich Live zu präsentieren ist schon das Geilste an der ganzen Sache, dort auf der Bühne zu stehen und den Leuten die eigenen Ideen zu präsentieren, ist schon der Grund warum man Musik überhaupt macht!

Was fällt Euch als Erstes zu folgenden Begriffen ein?
Musik: Immer und so viel wie geht!
Kindheit: Für immer Punk!
Blockade: Ja … und dann wieder weiter!
Auftritt: So viel wie geht!
Heimat: Planet Erde

Wir von Independent Sounds bedanken uns für das Interview!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s