CD Review: MindSlide – MindSlide

Veröffentlicht: 11. Februar 2015 von guidowein in CD Review
Schlagwörter:, , , , , , , ,

mindslide_logoGroßHeute habe ich das Vergnügen euch eine CD der Band MindSlide aus dem ostwestfälischem Bielefeld vorzustellen. Die Musiker gaben ihrem Debüt Album ebenfalls den Namen MindSlide. Es handelt sich hier um eine EP aus dem Jahre 2013 mit vier Songs. Seit 2012 gibt es das Quartett unter dem Namen, vorher haben die Jungs allerdings schon einiges an musikalischer Erfahrung in anderen Projekten sammeln können. Die Bekannteste darunter ist die ehemalige Formation Pastel Coloured Days von und mit Steve Bates wo er schon stimmlich Akzente setzen konnte.

Der erste Titel auf der EP heißt, wie könnte es anders sein: „MindSlide“.
Ein besseres Stück als Opener hätte man nicht wählen können. Es reißt einen gleich in eine Art Bann mit seinen gefühlvollen Gitarren-Einlagen. Dazu die grandiose Stimme von Steve eingebettet mit tollen Drums. Wow, denke ich, wenn das so weiter geht, bekommt diese Scheibe einen Platz ganz oben in meinem CD Regal.So werde ich auch nicht mit dem nächsten Song enttäuscht und lasse mich mit „Scars“ weiter treiben. Griffige Riffs und treibende Beats des Schlagzeuges lassen mich kaum still sitzen. Auch hier wieder passend zu Steves Stimme mit tollen Lyrics, so macht gute Musik hören Spaß.
Beim nächsten Stück „On my own“ geht es gefühlvoll weiter mit brillanten Gitarrensound. Gerade bei dem Stück merkt man die Emotionen die versucht werden dem Hörer zu vermitteln.Große Klasse denke ich so bei mir. Dann kommt auch schon der letzte Track namens „Slowdiving“. In der Tat, ich tauche noch einmal richtig ab in das Meer der Klänge. Das 4:44min Stück reißt einen förmlich mit. Die grandiosen, überaus durchdringenden Gitarren und auch hier die stimmliche Atmosphäre machen dieses Stück zu einem Erlebnis.
Leider war nach gut 20 Minuten mein Mindslide vorüber. Hier ist der Name wirklich Programm. Ich bin überaus begeistert von dieser liebevoll produzierten EP. Ich freue mich sehr auf das erste reguläre Album dieser tollen Postpunk bzw. Shoegaze-Indie-Wave-Band.

Fazit: Auch Live sind MindSlide ein Leckerbissen, ist doch wirklich zu der CD kaum ein merklicher Unterschied zu hören. Wenn die Jungs mit ihrem ersten regulär erscheinenden Album so weitermachen, wovon ich stark ausgehe, werden wir in Zukunft noch einiges von Mindslide, aus der Stadt die es nicht gibt, hören. Bei mir kommt diese EP auf jeden Fall in das obere Fach im CD Regal!

Smiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CDSmiley als CD

Anspieltipp: Alle

Trackliste:

  • mindslide
  • scars
  • on my own
  • slowdiving

MindSlide – MindSlide
Download gegen eine kleine Spende

released 13 September 2013
recorded by MindSlide July 2013
mastering by Moritz Illner @ duophonic
cover artwork by Britta Rappsilber and Ingo Kaufmann

Advertisements
Kommentare
  1. Mirco sagt:

    Danke!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s