Fundstück der Woche: The Nerves

Veröffentlicht: 14. Januar 2015 von steffischaaf in Bandportrait, Fundgrube, Veranstaltungen
Schlagwörter:, , , , , ,

NERVES_2015_LogoAm 31.01.2015 wird es im movie, Bielefeld einen tollen Konzertabend geben. Vorab wollen wir euch die beiden Bands näher vorstellen, so dass ihr euch einen Einblick machen könnt, was euch erwartet. Wir beginnen mit The Nerves aus Stuttgart. Die wissen seit 27 Jahren wie der Hase läuft und bleiben ihrer Linie hoffentlich auch die nächsten 27 Jahre noch treu.

Wer steckt hinter The Nerves?
Kamauha (vocals, shakuhachi, rebab), Cpt. Proton (git, voc), Adm. Jack (bass, voc), Cmdr. Bossi (drums)

Wie würdet ihr eure Musik beschreiben?
Pop-Punk-Rock-Alternative-Gothic-Indie … nicht leicht assimilier-, doch immer sonder-, wunder-, hörbar.

Was macht euer Projekt besonders?
27 Jahre Bandgeschichte – 8 offizielle Alben – immer ohne Management oder Booking-Agentur – 100% DIY – asiatische Instrumente, wie Shakuhachi (japanische Bambusflöte) und Rebab (asiatisches Streichinstrument) – Texte in japanisch, englisch, deutsch – eigenständiges Gesamtkonzept, klingt also nicht wie XY – der wirklich beeindruckende Iro unserer Sängerin Kamauha und natürlich unsere Fliegerkappen, die uns live die Ohren schützen.

Was und wen wollt ihr mit Euren Songs erreichen?
Zerstörung vorgegebener Hörgewohnheiten, musikalische Vielfalt, weg vom Mainstream und damit jeden, der damit etwas anfangen kann oder sich darauf einlassen möchte. Zitat aus unserem Info: „… schon wieder keinen Trend bedient!“

Was hat Euch bewogen Musik zu machen?
Keine Ahnung, ist schon zu lange her, wahrscheinlich waren wir zu nichts anderem fähig. (grinst)

Was macht gute Musik für euch aus?
Professionalität innerhalb der Band, Eigenständigkeit in der Ausgestaltung der gesamten Performance, wirklich gelungenes Songwriting in Verbindung zur Aussage des Textes und Produktionen, die sich vor denen der Major Companies nicht verstecken müssen.

Welche Bands beeinflussen euch? Welche Alben haben euch geprägt oder begeistert?
Wir haben alle einen ganz unterschiedlichen Hintergrund in unseren Hörgewohnheiten und versuchen wirklich ganz bewusst uns eben NICHT beeinflussen zu lassen, dennoch liegen unsere Wurzeln natürlich irgendwo in der Ecke des frühen New Wave, Punk Rock … mit vielen der alten Haudegen, die heute teilweise noch am Start sind, haben wir unzählige, tolle Shows gespielt.

Welche Musik hört Ihr zu Hause, unterwegs oder beim Sport?
Beim Sport? haha, echt witzig …also keine – im Bandbus, der genauso alt ist wie die NERVES selbst, immer Querbeet und zuhause? Frag bitte die einzelnen Musiker nach der Show. (grinst)
Dazu sagt Independent Sounds: Werden wir machen, bei einem leckeren Bierchen! (zwinker)

NERVES_2015_PictureEine Band durchläuft stets Höhen und Tiefen. Was war der absolute Höhepunkt in der Vergangenheit und was der bitterste Tiefpunkt?
Zuerst der Tiefpunkt: Halloweenkonzert 2012, irgendwo im Allgäu: schon beim Soundcheck standen mehrere Polizisten vor dem Gebäude und brachen den ganzen Abend wegen Ruhestörung ab.
Höhepunkt: da gibt es zum Glück sehr viele. Für mich persönlich war ein spektakuläres Erlebnis das Summer Breeze 2002, ein großes, mehrtägiges Metal-Festival in Süddeutschland mit mehreren Bühnen, als wir als einzige Punkrockkapelle überhaupt auf der Mainstage spielten und in 20 Minuten 10 Songs unterbrachten. Das war absoluter Rekord!
Derzeitiger Höhepunkt ist natürlich unser 8. Album Leaving the ashes, das wir Ende 2014 herausgebracht haben. Ach ja, noch was: die Zusammenarbeit mit Stephen Egerton von den Descendents, der unser 2012er Album Back to bat in Oklahoma in den Armstrong Studios produziert hat. Er war auch bei früheren NERVES Alben schon mit am Start.

Was ist für die Zukunft geplant? Welche Ziele habt ihr euch selbst gesteckt? Was steht als nächstes an? Tour? Studio?
Wir planen nie langfristig, machen alles immer, wie es sich gerade ergibt. Natürlich steht unser neues Album derzeit im Vordergrund, aber wir arbeiten grundsätzlich immer an vielen neuen Dingen, haben massenhaft Ideen … wir sind da völlig ruhelos und trotzdem total entspannt. Ziele? Wie steht das noch mal in unserem Info? Ach ja: „Das Streben nach der perfekten Komposition.“ Vielleicht ist das ein Ziel, vielleicht aber auch nicht.

Welche Rolle spielen für euch Live-Auftritte und was empfindet ihr dabei?
Die Shows sind natürlich die Essenz unserer Existenz, geben uns den absoluten Kick und die Möglichkeit, genau das zu tun was wir empfinden. Frage beantwortet?

Was fällt Euch als Erstes zu folgenden Begriffen ein?
Musik: NERVES
Kindheit: Lange her
Blockade: Niemals Hindernis
Auftritt: Grenzenloser Spaß
Heimat: Die Kunst baut überall eine Heimat, sagte glaube ich Herr Goethe mal unlängst. (grinst)

Vielen lieben Dank für das Beantworten und wir sehen uns in Bielefeld!

Homepage The Nerves und auf Facebook

Advertisements
Kommentare
  1. […] Fundstück der Woche: The Nerves […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s