Fundstück der Woche: Stromspur

Veröffentlicht: 26. Oktober 2014 von steffischaaf in Fundgrube
Schlagwörter:, ,

stromspur logoStromspur-Kopf Stefan Haußner hat seine Leidenschaft zur Musik nach all den Jahren im Musikbusiness nicht verloren und überrascht jetzt mit seinem neuen Projekt. Mit Elektro-Rock geht es für ihn weiter. Erfahrt hier mehr über ihn und seine kreativen Ideen.

Wer steckt hinter Stromspur? Das Projekt wurde 2013 durch mich, Stefan Haußner, gegründet. Die Texte und die Musik kommen aus meiner Feder. Natürlich habe ich inzwischen Unterstützung beim Einspielen der Songs durch professionelle und engagierte Musiker, von denen in Zukunft auch einige mit mir auf der Bühne stehen werden. Einen kleinen Vorgeschmack darauf gab es ja bei der Videopremierenparty am 20.09.2014 in Ansbach, auf welcher der Song live und unplugged von eben jenen Musikern unterstützend vorgetragen wurde. Folgende Musiker sind momentan (bei der aktuellen Produktion der Single Anstalt und der weiteren Album-Produktion) beteiligt:

Gesang: Stefan Haußner Rhythmus-Gitarren: Eric Gawehn, Aaron Gawehn Synths & Programming: Hartmut Gawehn Leadgitarre: Kevin Wolf Bass: Major T.Ott Drums: Sebastian Roggenhofer

Unplugged- & Livemusiker: Gesang: Stefan Haußner Rhythmus-Gitarren: Eric Gawehn, Aaron Gawehn Leadgitarren: Eric Gawehn, Aaron Gawehn Bass: Major T.Ott Drums: Patrick Palesch

Wie würdest Du Deine Musik beschreiben? GEIL! – So denkt natürlich jeder Musiker über sein Werk. Um mal ernsthaft zu antworten: Es ist Rockmusik kombiniert mit Synth-Elementen. Wir produzieren in deutscher Sprache. Um die Genre-Frage mit zu beantworten: Dafür gibt es studierte Musikwissenschaftler, die das sicherlich genau einordnen können. Ich würde jetzt aber mal grob die Richtung „Dark-Rock“ vorgeben.

Was macht das Projekt besonders? Die Musik, habe ich mir sagen lassen, ist (momentan) nicht vergleichbar… Man stellt sehr viele Einflüsse meiner „Jugendhelden“ fest, als Kind der späten 70ger hat mich die Rock- und Popmusik der 80ger geprägt. Aber auch moderne Elemente werden nicht außer Acht gelassen. Hieraus ergibt sich ein Sound der noch schwer in eine Schublade einzuordnen ist.

Was oder wen willst Du mit Deinen Songs erreichen? Wir leben heute leider in einer „Fast-Food“-Gesellschaft, die gerne schnell konsumiert aber leider genauso schnell wieder vergisst. Ich versuche durch die Texte und die Musik die geneigten Zuhörer zum Nachdenken anzuregen, sei es durch sehr interpretationsoffene Texte oder Aussagen, die aktuell auf Lebenssituationen angewandt werden können

stromspur bandWas hat Dich bewogen Musik zu machen? Ich liebe Musik. Und zwar in (fast) allen Formen. Musik berührt und kann bzw. sollte unbedingt Emotionen hervorrufen. Jetzt habe ich vom Universum noch so ein kleinwenig Verständnis und Gefühl für Musik mitbekommen – was blieb mir anderes übrig, als selbst Musik zu machen?

Welche Bands haben Dich dabei beeinflusst? Da gibt es sehr viele Bands. In meiner Jugend waren es, wie erwähnt Hard-Rock und Metal-Bands der 70er und 80er. Auch der immer stärker wachsende Bereich der deutschsprachigen Rock- und Popmusik hat Spuren hinterlassen. Es ist schwierig namentlich Bands aufzuführen, denn da gibt es glaube ich zu viele…

Welche Musik hörst Du zu Hause im Bademantel auf der Couch? Ich hab gar keinen Bademantel. (grinst)

Was ist für die Zukunft geplant? Welche Ziele hast Du Dir selbst gesteckt? Was steht als nächstes an? Tour? Studio? Es wird sicherlich noch viele Überraschungen geben – für mich, wie auch für andere. Ich werde das Studioalbum als nächstes fertigproduzieren (lassen). Da steckt noch ein wenig Arbeit drin. Sobald das auf dem Markt ist, werden auch sehr Zeitnah die ersten Gigs auf Deutschlands Bühnen folgen.

Eine Band durchläuft stets Höhen und Tiefen. Was war der absolute Höhepunkt in der Vergangenheit und was der bitterste Tiefpunkt? Der Tiefpunkt war eigentlich schon vor dem Projekt da – ich hatte Material, hatte Vorproduktionen (Demos), war jedoch nie so zufrieden damit, den letzten Schritt in die Öffentlichkeit zu wagen (typischer Fall von „ICH-STEH-MIR-SELBST-IM-WEG). Und der erste Höhepunkt war sicherlich der Tag des Video-Releases mit Liveperformance.

Was fällt Dir als Erstes zu folgenden Begriffen ein? Musik: geht nicht ohne! Kindheit: hatte jeder – einige stecken da seit 40 Jahren fest Blockade: Hatte ich schon mal Auftritt: War der Hammer!

Stromspur auf Facebook

Offizielles Video zur Single „Anstalt“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s